STIMMEN AFRIKAS - Vorleseabend 2015

cordula stratmann  boris breuer

Sa, 14. November 2015 - 19.30 bis 22 Uhr

Rautenstrauch-Joest-Museum, FORUM Volkshochschule im Kulturquartier

Eintritt: 8€/6€ erm.

© Boris Breuer

Ein besinnlicher und vergnüglicher Vorleseabend afrikanischer Literaturen:
Wie die Geschichten auf die Welt kamen IV

Durch den Abend führt der Übersetzer und Kulturvermittler Thomas Brückner. Cordula Stratmann und Folker Banik bringen die wunderbaren Geschichten zu Gehör.

Wie immer im November lädt stimmen afrikas mit Thomas Brückner zu einem Streifzug durch die afrikanischen Literaturen ein, mit aufregenden, heiteren und nachdenklichen Texten aus Südafrika, Simbabwe, Angola und Tansania, Sierra Leone und Nigeria, der Demokratischen Republik Kongo und Uganda. Man erfährt, warum es Schwarze und Weiße gibt und welche Probleme entstehen, gibt man als Asylbewerber in England vor, der englischen Sprache nicht mächtig zu sein, obwohl man sie perfekt beherrscht (Abdulrazak Gurnah) und wie es trotz Aufenthaltsgenehmigung bei der Wohnungssuche in Europa zugehen kann (Wole Soyinka). Es wird des Dichters Chenjerai Hove gedacht und José Eduardo Agualusa und Ivan Vladislavic überlegen, wie man in einem Land im Umbruch überlebt.

Die Veranstaltung wird von WDR 5 als »Ohrclip« aufgezeichnet
(Sendung am 5.12.15 um 21.05 Uhr in WDR 5).

Eine Veranstaltung von stimmen afrikas in Kooperation mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum und der freundlichen Unterstützung der Volkshochschule Köln und der Museumsgesellschaft RJM.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Stimmen Afrikas"