MENSCHENRECHTE UND NACHHALTIGKEIT UMSETZEN! - PLAY! Physical-Theatre

play kleines logo

Sa, 28. November 2015 bis So, 29. November 2015 - Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-13.30 Uhr

GrundlagenWorkshop (Basics)

Eintritt frei - Spenden willkommen

Der Workshop vermittelt Grundlagentechniken im gestuellen Spiel. An zwei Tagen erforschen die TeilnehmerInnen die Ausdrucksmöglichkeiten ihrer eigenen Körper und bringen diesen spielerisch auf der Bühne zum Tragen. Wie können wir tragischen oder komischen Geschichten einen Körper geben und mit einer Sprache erzählen, die berührend einfach und für alle verständlich ist? Der Workshop ist eine Einladung zur Erforschung von Bewegung in ihrer Vielfalt. Es werden keine Sprachkenntnisse vorausgesetzt.

This workshop offers an exploration into the world of physical acting. In a laboratory work the students study the range of movement and how we can give a dramatic sense to it. Through techniques of mime, improvisation and rythm we learn to compose movement in order to give tools to express comic or tragic stories on stage! No language skills required.

Mime bewegt sich zwischen der Leichtigkeit von Tanz und dem Anspruch des konkreten Erzählens des Theaters. Im Workshop lernen die TeilnehmerInnen, die Bedeutung und Kraft der einzelnen Geste und die Dramatik, die wir in unseren Körpern tragen, zu deuten und bewusst im Spiel einzusetzen. Mit dem Wecken der Spielfreude der Intensität körperlicher Erfahrungen (nach J.Lecoq) sowie dem technischen Ansatz der Mime (nach E. Decroux) werden einfache Techniken vermittelt, um eigenständig Bewegung komponieren und Geschichten auf die Bühne bringen zu können. In Laborarbeit erforschen wir alleine und in Gruppenarbeit wie Bewegung Tragik oder Komik hervorbringen kann.

Mime is a theatrical approach which puts the body and the corporeal expression at the heart of the action. In this workshop the participants get an insight into the meaning of gestures on stage and a consciousness of creating images. Following the technique of the masters of mime Decroux and Lecoq the workshops teaches simple patterns to compose movement, bringing out comic or tragic content.

Geleitet wird der Workshop von Jonas Schiffauer. Jonas ist ein interdisziplinaerer Künstler mit einem Fokus auf Physical Performing. Nach seiner Graduierung an der Lecoq-basierten école Lassaad in Brüssel arbeitete Jonas mit verschiedenen Kompanien. In eigenen Projekten schafft er die Schnittstelle zwischen Tanz, Mime und Jonglage mit dem Ziel, ein bewegendes und poetisches Theater zu schaffen. Jonas ist engagiert als Lehrer und bietet Workshops für Amateure und Professionelle an.

Mitbringen: Lust und Bereitschaft auf Bewegung und die entsprechende Kleidung.

Die Maximalteilnehmerzahl ist 17. Um Voranmeldung wird gebeten – Schreibt uns dafür einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte und Nachhaltigkeit umsetzen"