MENSCHENRECHTE UND NACHHALTIGKEIT UMSETZEN! - Sozialer Aufbruch und Widerstand in Indien

Zwischen der Durchkapitalisierung aller Lebensreiche und der Suche nach gesellschaftlicher Alternative

Mo, 13. Mai 2013 - 20 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Ulka Mahajan und Madhuresh Kumar

Eintritt frei!

Indiens Transformations- und Modernisierungsprozess und die damit einhergehende Öffnung gegenüber dem Weltmarkt hat in den letzten Jahrzehnten einen gigantischen Wachstumsschub ausgelöst. Eine neue urbane Mittelschicht ist entstanden und gleichzeitig haben sich die sozialen Ungleichheiten immer weiter verschärft. So droht dieses Modernisierungsprojekt die Lebensgrundlagen von Millionen von Menschen zu zerstören. Dagegen regt sich jedoch massiver Protest und Widerstand – organisiert in neuen sozialen Netzwerken und Initiativen lokal, landesweit und international agierender AkteurInnen.

Das Buch »Speak Up! Sozialer Aufbruch und Widerstand in Indien« stellt ein kaleidoskopisches Spektrum unterschiedlichster Bewegungen vor: die Kämpfe von ArbeiterInnen in neuen Formen gewerkschaftlicher Organisierung; von BäuerInnen für Land und Ernährungssouveränität; Kampagnen gegen die Kriminalisierung von MenschenrechtsaktivistInnen; Kämpfe gegen Großprojekte wie Staudämme, Atomkraftwerke und Sonderwirtschaftszonen sowie der Slumbewohnerinnen für das Recht auf Wohnraum – um nur einige zu nennen.

Madhuresh Kumar und Ulka Mahajan werden bei der Veranstaltung von den im Buch dokumentierten Kämpfen und Protesten berichten, Veränderungen in Indien vorstellen, analysieren und mit einem interessierten Publikum Fragen transnationaler Solidarität erörtern. Madhuresh Kumar, ist Mitherausgeber des Buches, unabhängiger Wissenschaftler und Organisator in der National Alliance of People's Movements, einem Netzwerk zahlreicher Basisbewegungen, das große Kampagnen vorbereitet und durchgeführt hat. Ulka Mahajan ist freie Autorin und hat die Sarvahara Jana Andolan (Bewegung der arbeitenden Bevölkerung), in der sich Katkari-Adivasis im Bundesstaat Maharasthra organisiert haben, aufgebaut und ist in der Mobilisierung gegen Landnahmen und die Errichtung von Sonderwirtschaftszonen aktiv. Mitveranstalter sind die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) und der Verlag Assoziation A.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte und Nachhaltigkeit umsetzen"