MENSCHENRECHTE UND NACHHALTIGKEIT UMSETZEN! - Krieg und Menschenrechte in Mali

Fr, 3. Mai 2013 - 20 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dorothea E. Schulz

Eintritt 3 Euro

Mit dem Militärputsch gegen die Regierung von Präsident Amadou Toumani Touré im März 2012 erhielt das westafrikanische Land Mali, zuvor aufgrund seiner erfolgreichen Demokratisierung als Liebling westlicher Geberorganisationen gefeiert, in geostrategischen Analysen der internationalen Politikberatung den Status einer (relativ neuen) ‚Problemzone'.

Gegenstand des Vortrags wird eine Analyse der gegenwärtigen politischen Situation im Süden und Norden Malis sein. Ein besonderes Augenmerk soll dabei zum einen auf die historischen Wurzeln des Konflikts im Norden Malis gerichtet werden. Zum anderen wird erörtert werden, inwiefern die politische Instabilität und das Machtvakuum innerhalb des malischen Zentralstaats (im Süden des Landes) eine zeitnahe Lösung des militärischen Konflikts im Norden erschwert. Schließlich wird darauf eingegangen werden, warum die Einführung der so genannten ‚Sharia' im Norden des Landes bei einigen Gruppen der nördlichen Bevölkerung auf ein durchaus positives Echo stößt.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte und Nachhaltigkeit umsetzen"