Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

September 2016

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - matices - Jenseits von Olympia

titelbild 86 final

Brasilianische Metropolen in Bewegung

Mi, 10. August 2016 bis Fr, 15. September 2017

Bildquelle: Luiz Baltar/ Layout matices

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und die derzeitige wirtschaftliche und politische Krise, entstand unser Special „Jenseits von Olympia" in Kooperation mit der Zeitschrift matices.

Schwerpunkte des Dossiers sind neben dem Blick hinter die Kulissen der Olympischen Spiele, Aspekte einer Bürgerbeteiligung von unten, Prozesse der Selbstermächtigung, sowie verschiedene Arten der institutionalisierten Unterstützung dafür, Gestaltungsräume und Ressourcen der Stadt zu entdecken und diese politisch, sozial als auch künstlerisch zu nutzen.

 

Die aktelle matices mit dem Schwerpunkt zu Olympia kann hier bestellt werden!

Weiterlesen

 

Lets Play! Internationaler Spielabend

lets play

Do, 1. September 2016 - 19 bis 22 Uhr

#refugeeswelcome

https://www.facebook.com/groups/LetsplayCologne/?fref=ts

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - Back to Rojava

back to rojava


Bilder der Aufklärung und der Solidarität

So, 4. September 2016 - 18 Uhr

Vernissage und anschließende Diskussion mit Ismail Küpeli

Der Besuch der Ausstellung ist vom 04. bis zum12. September zu den Öffnungszeiten des Allerweltshauses möglich

Eintritt: Zahl was du kannst - es dir wert ist

Informationsveranstaltung zur aktuellen Lage in den kurdischen Gebieten in Syrien und den neusten politischen Entwicklungen in der Türkei.

Jeder Ort, jeder Augenblick hat seine Besonderheit. Die Kurd_innen sind die größte nichtarabische Minderheit Syriens. Sie nennen den von ihnen bewohnten Teil des Landes Rojavayê Kurdistan, «Westkurdistan», oder einfach: Rojava, «Westen». Seine 2,5 Millionen Bewohner_innen treten jetzt aus dem Schatten ihrer Leidensgeschichte heraus. Ihre gemeinsame Erinnerung ist das Syrien eines schier ewigen Baath-Regimes, das sie gewaltsam verfolgte, ihnen die eigene Sprache verbat und die Bürgerrechte vorenthielt.

Weiterlesen

 

Alltag und Widerstand in Zeiten europäischer Austerität

vio.me und gaertner thessaloniki 03.06.2016

Veranstaltung mit der Bürgerinitiative Pervolarides - „Die Gärtner*Innen von Thessaloniki“

Mi, 7. September 2016 - 19h

Veranstalter: Solidarische Landwirtschaft Köln (SoLaWi), Griechenland Solidaritätskomitee Köln (GSKK), Attac Köln

Allerweltshaus Köln

Zahl was du kannst, es dir wert ist!

Es referieren und diskutieren:

  • Filippos Polatsidis (Bürgerinitiative)
  • Annetta Ristow (Die Linke, Rhein-Erft)

„Pervolarides“ ist eine Initiative solidarischer Ökonomie, die Lebensmittel und Ernterückstände zur Eigenversorgung und Verteilung an bedürftige Familien organisiert wie auch selbst anbaut bzw. produziert. Auf der Basis von Spenden verteilt die Initiative verschiedene Nahrungsmittel an mehr als 30 Familien, darunter Öl aus aufgelassenen Olivenhainen und Fische, die von Fischern gespendet werden.“ Mitglieder der Initiative waren zudem bei der Bewegung „Bauernmärkte ohne Zwischenhändler“ aktiv, helfen bei der Versorgung von Flüchtlingen und unterstützen die Belegschaft des selbstverwalteten Betriebes Vio.Me.

Weiterlesen

 

ART PARTY

weltbaustellen

"Gespräche über das Wandbild und die SDGs"

Do, 8. September 2016 - 18 Uhr

Spielplatz Grimmstraße/Ecke Wissmannstraße

Erste Präsentation unserer Wandbilder: lockerer festiver Akt, PicKnic, Musik...

19 Uhr "Riosenti"

20 Uhr "No blues for old men"

mehr zu den Weltbaustellen

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - „Nicht-Jedermannsrecht“

nichtjedermannsrecht

Solidaritätsveranstaltung für Geflüchtete in Griechenland

Sa, 10. September 2016 - 18 Uhr

Ausstellung und Erfahrungsbericht

Die ausgestellten Bilder können am Tag der Veranstaltung erworben werden

Eintritt: Zahl was du kannst - es dir wert ist

 

Immer weniger geflüchtete Menschen kommen nach Deutschland. Das liegt nicht etwa an einem plötzlichen, wundersamen Ende des Krieges in der Levante. Das liegt daran, dass die EU ihre Grenzen geschlossen hat und Stacheldrahtzäune hochzieht. Die Konsequenz: Immer mehr Geflüchtete stranden in menschenunwürdigen Bedingungen in der Türkei und in Griechenland. Vor allem in Griechenland vollzieht sich aufgrund dessen momentan ein interessanter politischer Wandel. Zivilgesellschaftliche Basisbewegungen, grassroots movements, die sogenannte Revolution „von unten“, besetzt seit einem Jahr leerstehende, meist öffentliche Gebäude, um dort Flüchtlinge unterzubringen und ihnen ein zumindest ansatzweise menschenwürdiges Dasein zu bieten. Diese Squats werden komplett selbst organisiert. Aktivist, Flüchtling, Freiwilliger – diese Grenzen sind weitestgehend so verschwommen, dass sich am Ende nur jene herauskristallisieren, die ohne andere Wahl dort hausen und jene, die sich in Solidarität mit ihnen verbünden. Zwei Monate lang habe ich in solch einem Squat in Athen gelebt. Im „Hotel City Plaza“ - einem Hotel, das 7 Jahre lang leer stand, bevor Aktivisten es zusammen mit Geflüchteten Menschen besetzt und kernsaniert haben. Heute leben dort 400 Menschen: We live together, we fight together, das ist unser Motto. Wir kochen, essen, putzen, feiern, schlafen, leben dort zusammen. Das Grundkonzept lautet: Solidarität. Solidarität mit Menschen, die keine Wahl haben, während wir jede Wahl haben. Menschen, die vor Krieg, Zerstörung, Verfolgung und Tod flohen, nur um an unseren Grenzen zu scheitern.

 


Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - "Camp Labour"

Camp Labour- Moderne Sklaverei in indischen Spinnereien

Moderne Sklaverei in indischen Spinnereien

Fr, 16. September 2016 - 19.30 Uhr

Zahl was du kannst - es dir wert ist

"Camp Labour", früher Sumangali genannt, steht für eine besonders perfide Art der Zwangsarbeit, die Mädchen unter falschen Versprechungen in Spinnereien lockt und ausbeutet. Insbesondere im Bundesstaat Tamil Nadu, wo über die Hälfte aller indischen Spinnereien ansässig sind, tritt diese Form der modernen Sklaverei am häufigsten auf.

Weiterlesen

 

FRAUEN-CAFÉ - WOMEN´S CAFE - CAFÉ POUR FEMMES

Sa, 17. September 2016 - 15 bis 18 Uhr

kostenlos, gratuit

Wir laden alle geflüchteten Frauen ein zum internationalen Frauen-Café ins Allerweltshaus Köln.

Wir möchten alle interessierten Frauen willkommen heißen zum gemeinsamen Kennenlernen, Kontakte knüpfen, zusammen Kuchen essen, Kaffee/Tee trinken, zusammen Spielen, Musik machen, Tanzen u.v.m. Kinder sind willkommen.
♀ ♀ ♀

Weiterlesen

 

STIMMEN AFRIKAS - Afrika 2016: Cool, kreativ und visionär

esther donkor 1-1

Mo, 19. September 2016 - 19:00 Uhr

Zentralbibliothek der Stadt Köln

Eintritt frei

Lesung, Film und Musik

 

mit: Esther Donkor (Autorin), Eli Abeke (Deutsch-Afrikanisches Zentrum), Teddy Goitom (Filmregisseur)

Weiterlesen

 

Fair Trade Night 2016

im Rahmen der Weltbaustellen

Do, 22. September 2016 - 18 - 22 Uhr

Forum VHS im Rautenstrauch-Joest-Museum

Eintritt frei!

Köln ist seit 2011 „Fair Trade Town" und somit Teil einer Gemeinschaft von über 1.000 Städten weltweit, die sich für den Fairen Handel engagieren. Das Allerweltshaus ist Mitbegründerin der Steuerungsgruppe zur Fair Trade Town und koordiniert diese seit 2011. 2015 wurde die erste Fair Trade Night 2015 ins Leben gerufen. Auch 2016 wollen wir wieder zeigen, was es an fairem Handel und Engagement in Köln gibt - das dürft ihr nicht fairpassen!

weltbaustellen

Infos und Programm

Weiterlesen

 

STIMMEN AFRIKAS - Der Literarische Salon - Fiston Mwanza Mujila zu Gast bei Guy Helminger und Navid Kermani

mwanza mujila hf3 klein

Do, 22. September 2016 - 20:30 Uhr

Kölner Stadtgarten

10€/7€

Guy Helminger und Navid Kermani laden Fiston Mwanza Mujila (DR Kongo/CH) in ihren Literarischen Salon in den Kölner Stadtgarten ein. 

Der Autor liest aus seinem Debütroman "Tram 83" vor.

Weiterlesen

 

Radio aktiv! Kohle - Bergbaufolgen von Südafrika bis zum Rheinland

Kooperation zwischen VHS und AWH

Fr, 23. September 2016 - 17 bis 20 Uhr

VHS Studienhaus am Neumarkt

Das Thema Bergbau und seine Folgen ist in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ähnlich virulent wie in Südafrika. Alleweltonair, das Radio des Allerweltshauses Köln, hat mit Thomas Mnguni aus Südafrika über die Folgen des Kohleabbaus in seiner Heimat Mpumalanga und über den Widerstand der Arbeiter in der Platinmine in Marikana gesprochen, wo die südafrikanische Polizei im August 2012 vierunddreißig Minenarbeiter erschoss. Und wie steht es um den Braunkohleabbau um Köln? Was wird aus dem Hambacher Forst?

Weiterlesen

 

Expressions - Mitmachaktion

weltbaustellen

Weltbaustellen

Fr, 23. September 2016 - 15 Uhr bis 18 Uhr

Infostand zu Ernährung Global und Mitmachaktionen zu Wildkräutern auf der Expressions (Spielplatzfest) im Rahmen der Weltbaustellen und der Kampagne "Köln isst joot"

 

Start der Kampagne "Stop complaining - Let´s Eat Fair" PUBLIC DINER

weltbaustellen

im Rahmen der Weltbaustellen

Fr, 23. September 2016 - 19 Uhr

Eigelstein 80-88 (vor dem REWE)

>>>>>>>>>>>>>>> www.stop-complaining.org <<<<<<<<<<<<<<<<

"Schluss mit ungesunden, ökologisch unverträglichen und unfair produzierten Nahrungsgütern einer rein kommerziell ausgerichteten Lebensmittelindustrie und Agrarwirtschaft. Nie wieder Neonlicht, Produktüberflutung, Verpackungsmüll und Marketing-Brainwash des Supermarktes. Wir können anders! Gemeinsam präsentieren und erforschen wir alternative Formen der urbanen Nahrungsproduktion und -verwertung."

Weiterlesen

 

Erstes Kölner Menschenrechtspicknick: 50 Jahre UN-Sozialpakt

fian logo 50 jahre sozialpakt rgb siegel

Kooperation zwischen FIAN, Projekt Weltbaustellen-AWH u.a.

Sa, 24. September 2016 - 12 bis 19 Uhr

Park der Menschenrechte

fian schwarzgruen 300dpi   weltbaustellen Dass jeder Mensch ein Dach über dem Kopf und etwas zu essen ebenso braucht wie medizinische Versorgung und Unterstützung wenn man nicht mehr für sich selbst sorgen kann, ist allen einsichtig. Viele wissen aber nicht , dass dies – und einige andere Dinge - verbriefte Menschenrechte sind, die seit 50 Jahren Teil des internationalen Rechts sind.

KooperationspartnerInnen bislang: amnesty Hochschulgruppe, ESG Köln, pbi, Allerweltshaus (Projekt Weltbaustellen), CAMPUSGarten, CampusRadio, Slow Food Youth Köln, Terre des Hommes und andere

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - Köln gegen den Putsch in Brasilien!

Côlonia contra o Golpe no Brasil!

So, 25. September 2016 - 14 - 16 Uhr

Bahnhofsvorplatz

Im präsidentiellen System bestimmt eine direkte Wahl den Präsidenten der Republik. Durch zwei politische Prozesse wird die letzte Wahl der Brasilianerinnen und Brasilianer von 2014 desrespektiert:

Auf der einen Seite und in Funktion von andauernden Untersuchungen von Korruptionsfällen hat sich eine politische Krise entwickelt, welche die brasilianische Demokratie gefährdet. Diese Untersuchungen deckten die Beteiligung von Parteien und politischen Führungskräften unterschiedlicher Sphären an Geldwäsche, Veruntreuung öffentlicher Gelder und unrechtmäßige Bereicherung auf. Obwohl die Korruption ein wohlbekanntes strukturelles Übel des brasilianischen politischen Systems ist, konzentriert sich die aktuelle juristische Kampagne gegen linke Parteien und PolitikerInnen. Dadurch wird der Rechtsstaat gefährdet und die Unparteilichkeit der Justiz desrespektiert.

 

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE MEXIKO - Kundgebung

ayotzinapa 2 jahre

2 Jahre seit den Entführungen von Ayotzinapa

So, 25. September 2016 - 17 bis 20 Uhr

Bahnhofsvorplatz

"Donde estas? Te voy a encontrar! Te buscaré entre la justicia, Te buscaré más alla de las Fronteras, Te encontraré en la memoria de aquellos que no te olvidan. Te encontrare en la mirada de aquellos que aún te esperan."

Kommt!

 

Empowerment als Erziehungsaufgabe

Lesung aus dem gleichnamigen Buch von Nkechi Madubuko

Do, 29. September 2016 - 20h

Zahl was du kannst, es dir wert ist!

Das Buch gibt einen Überblick zu möglichen elterlichen Unterstützung und Umgangsformen zu Rassismuserfahrungen bei Kindern und Jugendlichen.

Weiterlesen