Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

Mai 2018

„Die 17 SDGs in Köln zusammen erleben und gestalten“

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

Veranstaltungskalender des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

So, 1. April 2018 bis Sa, 14. Juli 2018

hier als pdf

kostenlos

Die Mitglieder des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln bündeln ihre Aktivitäten und Veranstaltungen rund um die 17 Ziele der Agenda 2030 in einem gemeinsamen Flyer.

Dabei wird deutlich, es passiert eine ganze Menge zur Umsetzung der 17 SDGs in der Zivilgesellschaft in Köln - gleichzeitig haben Kölner*innen die Möglichkeit Veranstaltungen zu besuchen und dabei die 17 Ziele kennen zu lernen.

Schaut selbst (Link zum Flyer)

 

 

 

ALLERWELTSHAUS - Let's play! #refugeeswelcome

11057338 1211039588922269 2954669109223344121 o

Internationaler Spieleabend vom Allerweltshaus

Mi, 2. Mai 2018 - 19:00 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt: frei / Getränkeverkauf

Let’s play! ist ein offener und regelmäßiger Spieleabend.

Bist du neu in Köln und möchtest neue Leute kennen lernen? Oder bist du Kölner*in und hast Interesse mit Geflüchteten in Kontakt zu kommen?

Was gibt es Schöneres als beim gemeinsamen Spiel neue Bekanntschaften zu knüpfen?!
In ungezwungener offener Atmosphäre könnt ihr eure Freude am Spiel miteinanderen teilen.

Weiterlesen

 

Regelmäßiges Treffen der FairTradeTown-Steuerungsgruppe

30420027 1839014389552964 4300279975407604391 o

Do, 3. Mai 2018 - 19:30 - 21:30 Uhr

Allerweltshaus

 

Dieses Mal möchten wir Euch die Ergebnisse des Workshops: "Köln, Hauptstadt des Fairen Handels" mitteilen und überlegen, wie wir diese gemeinsam umsetzten. Die Idee ist in einer gemeinsamen Öffentlichkeitskampagne Aktivitäten der Akteure der Hauptstadt des Fairen Handels zu bündeln und stadtweit sichtbar zu machen. Jetzt ist die Frage: Wer kann welche Aufgaben übernehmen und was können wie "outsourcen".

Wenn ihr Interesse habt - kommt vorbei! Meldet euch gerne vorher per Mail bei mir -> Anne Gebler - eineweltarbeit@allerweltshaus.de

Weiterlesen

 

Kollektiv Tonalli: Lesung MAIZ

Do, 3. Mai 2018

Do. 3.5. 17.30 h Lesung MAIZ - NEULand - Koblenzer Str. 73, 50968 Köln
Sa. 5.5. & So. 6.5 Aktionstag im Rahmen der Kunstroute Ehrenfeld / Atelier Mazatl – Piusstr. 76A /
PROGRAMM
ab 14 Uhr - offenes Atelier
15.30 Uhr Workshops zu Ernährungssouveränität, Kunst und Kultur. Weitere Infos hier.
18 Uhr Performance. Lesung MAIZ. Das, was Leben trägt
So. 6.5. ab 10 Uhr Kurzfilmprogramm und Ausstellung >wir haben es satt!<

 

Multimedia Lesung: Vom Gastarbeiter zum Gangster-Rapper. HipHop, Migration und Empowerment

26239869 1824761050891572 6933635616000086213 n1

Fr, 4. Mai 2018 - 18 Uhr

Eine Veranstaltung der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt e.V.) an der Universität Köln sowie der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs) im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Allerweltshaus

Eintritt frei

Mit ihrem Buch „Fear of a Kanak Planet“ haben Murat Güngör und Hannes Loh schon 2002 eine Debatte über HipHop, Migration, Rassismus und Verantwortung angestoßen. Inzwischen beschäftigen sich die beiden ehemaligen Rapper mit dem aktuellen Phänomen des Gangsta- bzw. Straßenrap und bringen dieses Genre in Verbindung mit der ersten Generation von Einwanderern in die BRD, den sogenannten Gastarbeitern.

Weiterlesen

 

Zentrum für politische Frechheit

Unbenanntxxxxxxxxxx

Widerständiges Künstler_innenkollektiv

Sa, 5. Mai 2018 bis So, 6. Mai 2018 - Samstag: 12-20 Uhr, Sonntag: 12- 18 Uhr

Im Rahmen der *Kunstroute Ehrenfeld*

Allerweltshaus

 Kunst und Politik, passt das zusammen? - Aber sischer dat!

Streetart, Adbusting, AgitProp, Polit-Performance und Arte-fakte des politischen Karnevals: Politische Kunst in und aus Köln - im Allerweltshaus. Nachmachen erwünscht!
Eine Aktion von Attac Köln, den Pappnasen rot-schwarz und dem Allerweltshaus

Flyer zu Zentrum für politische Frechheit

Weiterlesen

 

Fortbildungsveranstaltung für Multiplikator*innen und für Engagierte in der (entwicklungsbezogenen) Bildungsarbeit

photo 2018-04-24 14-08-09

Mo, 7. Mai 2018 - 10:30-16:30 Uhr

Anmeldung bei Julia Paffenholz, globaleslernen(at)allerweltshaus.de

Allerweltshaus

kostenlos

Dieser Workshop richtet sich an alle (zukünftigen) Bildungsarbeiter*innen, die sich mit Themen des globalen Lernens auseinandersetzen und sich vorstellen können, die Bildungsarbeit im Allerweltshaus zu unterstützen.

Weiterlesen

 

Treibt die Türkei in die Diktatur?

Doğan Akhanlı: Verhaftung in Granada

Mo, 7. Mai 2018 - 20:00 Uhr

Schauspiel Köln, Depot 2

Doğan Akhanlı über sein neues Buch und die aktuelle Lage in der Türkei

19. August 2017: Autor Doğan Akhanlı wird in Granada verhaftet, nachdem die Türkei ihn über Interpol zur Festnahme ausgeschrieben hat. In den drei Monaten, in denen Doğan Akhanlı auf seine Rückkehr nach Deutschland wartet, schreibt er ein Buch: über die Geschichte seiner Verfolgung, über sein Herkunftsland, die Türkei, die von Erdoğan in Richtung Faschismus getrieben wird, über das Land, in das er geflohen ist, Deutschland, und über Spanien.

Moderation Thomas Laue (Chefdramaturg der UFA) | Es liest Seán McDonagh (Ensemble Schauspiel Köln)

 

Theater Workshop: "Teatro de los oprimidos"

teatrooprimidos

6 Termine zur Vorbereitung einer Präsentation auf dem Menschenrechtsfestival am 30.6.

So, 13. Mai 2018 - 13.30 bis 17.30 Uhr

 

Do the Ethiopian People have a voice in constitutional review or customary law?

Tsegaye Beru (Duquesne University) and Kirk W. Junker (University of Cologne)

Mi, 16. Mai 2018 - 17.45 - 19.15 Uhr

Eine Veranstaltung von Global South Studies Center University of Cologne und Lehrstuhl für US-amerikanisches Recht

Internationales Kolleg Morphomata, Weyertal 59, 50937 Köln

The Constitution of Ethiopia recognizes at least two features in which the people have an extraordinary legal voice. First, elected representatives rather than professional jurists conduct constitutional review of proposed legislation and the resolution of constitutional conflict. Second, the constitution recognizes and defers to the use of customary law and customary institutions, such as elders, to resolve conflict.

Weiterlesen

 

Werde Bildungsbotschafter!

Bildung-Kooperation 

Initiative für Menschen mit Fluchterfahrung

Do, 17. Mai 2018 bis Fr, 18. Mai 2018 - 10:00 - 17:00 Uhr

Interkulturelles Bildungsprojekt

Voranmeldung bitte telefonisch unter 0176 40 56 42 90 oder per E-Mail an: julian.karsunky@politikatelier.de

Allerweltshaus

Der gemeinnützige Bonner Verein Netzwerk politik|atelier e.V. veranstaltet mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Umwelt und Entwicklung und dem Eine Welt Netz NRW am 17. und 18. Mai in Räumlichkeiten des Allerweltshaus Köln erneut eine zweitägige Schulung für Menschen mit Fluchterfahrung. Ziel des Projekts ist die Qualifizierung der Teilnehmenden zu Referent*innen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit („Bildungsbotschaftern“).

Flyer zur Veranstaltung

Weiterlesen

 

Brodelnde Konflikte im autoritären Kapitalismus

Grafik-China

Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken

Do, 17. Mai 2018 - 19:30 Uhr

Buchvorstellung und Diskussion mit: Vertretern von LabourNet und gongchao.org

Allerweltshaus

Die Untersuchung der chinesischen Sozialforscherin Zhang Lu über Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken wurde von Ralf Ruckus (gongchao.org) ins Deutsche übersetzt und ist im März in Deutschland erschienen.
Vertreter von gongchao.org und LabourNet Germany stellen das Buch vor und spannen den Bogen von den Kämpfen der Leiharbeiter bei Volkswagen in Changchun 2017 und anderen sozialen Konflikten bis hin zu Chinas neuer Außen- und Wirtschaftspolitik.
Weiterführende Informationen: http://www.gongchao.org/de/auto-buch/

Weiterlesen

 

Amerika von links

Onlinevorlage David RovicsFlagge

Songs von und Fragen an: David Rovics

Do, 17. Mai 2018 - 19:30 Uhr

Veranstalter: Attac

Eintritt: 10,-/5,-€

Der Singer/Songwriter David Rovics aus Portland/Oregon führt die große Tradition von Woody Guthrie, Pete Seeger und Phil Ochs heute weiter. In seinem Repertoire: Mehr als 300 politische Lieder über Amerika und die Welt.

Einige davon wird er vorstellen; wir werden die Texte übersetzen und David wird erzählen über seine Sicht auf die USA in Zeiten von Trump und Bernie Sanders; Finanzkrisen und Occupy; neuem Rassismus und Black Lives Matter; Amokläufen und Anti-Waffen-Protesten; Klimaleugnern und Basiswiderstand und vom linken Amerika 1968 und 2018.

Weitere Infos unter http://www.davidrovics.com.

 

Justine M`Poyo Kasa Vubu

0001

- Eine Kämpferin für die Demokratie zu Gast im Allerweltshaus

Sa, 19. Mai 2018 - 18:00 Uhr

Vortrag und Diskussion

Allerweltshaus Köln e.V. | Großer Saal

Justine M`Poyo Kasa Vubu führt ein bewegtes Leben. Als Tochter des ersten frei gewählten Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo floh sie nach dem Militärputsch 1965 mit ihrer Familie ins Exil.
Seitdem kämpft sie für demokratische Reformen im Kongo und prangert die Ausbeutung des Landes durch multinationale Konzerne an.
Am 19. Mai 2018 ist sie zu Gast im Allerweltshaus und hält einen Vortrag zum Thema: „Der Fluch des Rohstoffreichtums und der Kampf für Demokratie im Kongo.“ Im Anschluss daran findet eine Diskussion unter Beteiligung der Zuhörer statt.

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - Recht und Gerechtigkeit in Syrien

2018-05-24 strafgerichtshof

Die Machtlosigkeit des Internationalen Strafgerichtshofs?

Do, 24. Mai 2018 - 19.30

Zahl was du kannst - was es dir wert ist.

Film und Diskussion


Mit:
Autor und Völkerrechtsexperte:Benjamin Dürr
Syrischer Archäologe und Autor: Jabbar Abdullah


In Syrien begehen Regime und Rebellen Folter, Kriegsverbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen. Doch bisher blieben der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag und die internationale Justiz untätig.
 
Der Autor Benjamin Dürr stellt das erste deutschsprachige Sachbuch zum Strafgerichtshof vor und gibt einen Einblick in die Hürden, die Juristen und Ermittler in Syrien überwinden müssen.
 
Anhand persönlicher Erfahrungen schildern Benjamin Dürr und sein syrischer Gesprächspartner Jabbar Abdullah die Arbeit von Aktivisten und Juristen, die Grenzen des Rechts, den Einfluss von Politik - und die Möglichkeiten, auf verschiedenen Wegen Gerechtigkeit in Syrien zu schaffen.

Hier geht es zu Facebook

Weiterlesen

 

LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - MENSCHENRECHTSPROJEKT: Vortrag: São Paulo auf den Straßen

Vortrag und Diskussionsveranstaltung: São Paulo auf den Straßen – für Menschenwürde!

Fr, 25. Mai 2018 - 19:30

Allerweltshaus e.V. - Körnerstr. 77-79, 50674 Köln | 1. OG

Eintritt frei/Spenden willkommen

Die aktuelle politische und wirtschaftliche Krise in Brasilien vertieft in den letzten Monaten vermehrt die gesellschaftlichen Gräben und Ungleichheiten, und bringt damit das Wiederaufleben der Bewegung für menschenwürdige Wohnbedingungen in Aktion. Luiz Kohara berichtet aus dem Alltag der Wohnungslosen in Sao Paulo und der unterschiedlichen Gruppen und Bewegungen, die das Centro Gaspar G arcia (Menschenrechtszentrum) betreut.

Weiterlesen

 

Theater Workshop: "Teatro de los oprimidos"

teatrooprimidos

6 Termine zur Vorbereitung einer Präsentation auf dem Menschenrechtsfestival am 30.6.

So, 27. Mai 2018 - 13.30 bis 17.30 Uhr

 

WORKSHOP "Interkulturelle Öffnung & Diversität in meiner Organisation"

 people-2557396 1920

 

Di, 29. Mai 2018 - 18.30 – 21.30 Uhr

organisiert von Köln:global nachhaltig und Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

mit Sabrina Cali und Ivy Owusu-Dartey

Allerweltshaus

Bitte meldet euch bis zum 20. Mai an.

Du möchtest in deiner Organisation interkulturelle Zugänge schaffen und die Zielgruppe deiner Arbeit diverser gestalten? Du fragst dich schon lange, welche Rolle Stereotypen eigentlich wirklich in deiner Arbeit spielen und wie du sie vermeiden kannst? Dann komm zu unserem Peer Learning-Workshop.

Der Workshop bietet sowohl inhaltlichen Input als auch Raum für Austausch untereinander. Gemeinsam wollen wir Möglichkeiten der Verbesserung in der eigenen Organisation sammeln.

Weiterlesen