Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

Dezember 2016

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - matices - Jenseits von Olympia

titelbild 86 final

Brasilianische Metropolen in Bewegung

Mi, 10. August 2016 bis Fr, 15. September 2017

Bildquelle: Luiz Baltar/ Layout matices

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und die derzeitige wirtschaftliche und politische Krise, entstand unser Special „Jenseits von Olympia" in Kooperation mit der Zeitschrift matices.

Schwerpunkte des Dossiers sind neben dem Blick hinter die Kulissen der Olympischen Spiele, Aspekte einer Bürgerbeteiligung von unten, Prozesse der Selbstermächtigung, sowie verschiedene Arten der institutionalisierten Unterstützung dafür, Gestaltungsräume und Ressourcen der Stadt zu entdecken und diese politisch, sozial als auch künstlerisch zu nutzen.

 

Die aktelle matices mit dem Schwerpunkt zu Olympia kann hier bestellt werden!

Weiterlesen

 

STIMMEN AFRIKAS - Caine Prize for African Writing zu Gast in Köln

Fr, 28. Oktober 2016 bis Fr, 31. März 2017

Ende Oktober startet die Lesereihe Caine Prize for African Writing zu Gast in Köln mit dem Besuch des nigerianischen Schriftstellers Rotimi Babatunde. Bis April 2017 stellen fünf GewinnerInnen des Literaturpreises ihre prämierten Kurzgeschichten dem deutschen Publikum vor.

Weiterlesen

 

Chinas Umwälzung und die globalen Auswirkungen

Sammelband

Sammelband

mit Prof. Dr. phil. Felix Wemheuer

Do, 1. Dezember 2016 - 19.30 Uhr

Im globalen Süden finden derzeit welthistorische soziale Umwälzungen statt. Staaten wie China oder Indien steigen zu wichtigen Zentren des Weltmarkts auf, und globale Machtverhältnisse werden neu geordnet. Zugleich ist es innerhalb dieser Länder zu militanten Arbeitskonflikten und Streikwellen gekommen. Anlässlich des Erscheinens des Sammelbandes „Marx und der globalen Süden" führt Felix Wemheuer in die große Umwälzung Chinas in den letzten Jahren ein. Millionen von BäuerInnen verlieren jährlich ihren Zugang zu Land und gehen in die Städte.Gleichzeitig tritt China auch als globaler Investor und Akteur beim „land grabbing" auf.

Weiterlesen

 

STIMMEN AFRIKAS - In der Reihe Caine Prize: Chinelo Okparanta (Nigeria) mit "America"

chinelo okparanta credit kelechi okere

Fr, 2. Dezember 2016 - 19:00 Uhr

ACADEMYSPACE, Herwarthstr. 3, 50672 Köln

6€/4€ erm.

 

Zweisprachige Lesung und Gespräch moderiert von Guy Helminger.

Eine Studierende der Masterstudiengänge Comparative Studies und Literaturübersetzen der Universität Düsseldorf liest aus ihrer Übersetzung von "America".

Jutta Himmelreich dolmetscht das Gespräch.

Weiterlesen

 

DIVERSE - Umkämpfte Räume. Widerstand und Rassismus in Deutschland

Veranstaltung des Kölner Tribunal Forums

So, 4. Dezember 2016 - 17:00 Uhr

mit Erol Yildiz, Paulino Miguele, Massimo Perinelli

Allerweltshaus

frei

Stadtspaziergang und anschließende Gesprächsrunde zur Geschichte
migrantischer Kämpfe und das gesellschaftliche Klima nach dem Fall
der Mauer, in dem der Nationalsozialistische Untergrund entstand.

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - Filmvorführung AGROkalypse

AGROkalypse - der Tag, an dem das Gensoja kam

Mo, 5. Dezember 2016 - 19 Uhr

im Anschluss Publikumsgespräch mit Regisseur Marco Keller und Almudena Abascal von FIAN e.V.

VHS Köln Cäcilienstr. 35, 50667 Köln

kostenfrei

AGROKALYPSE erzählt die Geschichte der brasilianischen Ureinwohner vor dem Hintergrund des weltweiten steigenden Fleischkonsums und zeigt, wie wir mit Lebensmitteln die Welt verändern.

Der Dokumentarfilm folgt der Sojabohne einerseits auf ihrem Weg in die europäischen Futtertröge, andererseits aber auch in die Regale von Bioläden.

Weiterlesen

 

Let's play! Internationaler Spieleabend #refugeeswelcome

Publikation9

*Christmas Special*

Mi, 7. Dezember 2016 - 19 Uhr

Der Spieleabend richtet sich an geflohene Menschen und Kölner. Das gemeinsame Spiel ist eine gute Möglichkeit für alle, einander auf gleicher Augenhöhe zubegegnen. Hier spielt es keine Rolle, woher du kommst - denn beim Spielen zählt nur, ob du gewinnst oder gut verlieren kannst.

Zum Christmas Special gibt es lecker Glühwein /Kinderpunsch (1 € /1,50 €) Spekulatius und Nüsse :)

 

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - Tag der Menschenrechte 2016

Tag der Menschenrechte

Das Allerweltshaus leuchtet mit Afrika

Sa, 10. Dezember 2016 - ab 17 Uhr

Bahnhof Ehrenfeld, Barthoniaforum, Allerweltshaus

 

Das Allerweltshaus leuchtet mit Afrika!

Gemeinsam mit Initiativen und Aktivist_innen wollen wir uns mit den historischen und aktuellen Auswirkungen und Menschenrechtsverletzungen des (Frei-) Handels mit dem afrikanischen Kontinent beschäftigen. Wir werden Bezüge zu Klimagerechtigkeit ziehen, zu zivilgesellschaftlicher Organisation in Deutschland und wir werden mit Integrationsinitiativen sprechen.

Außerdem wollen wir von Expert*innen wissen, warum der Menschenrechtsansatz für nachhaltige Entwicklung notwendig ist. Wir wollen wissen, wie der koloniale Sklavenhandel mit aktuellen Fluchtbewegungen im Zusammenhang steht? Und wir wollen fragen, wie wir eine Gesellschaft werden können!

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - Unser Recht auf Wohnen, Bildung und Mobilität

Fokus Brasilien

So, 11. Dezember 2016 - 20:00 - 20:30 Uhr

Radiosendung

Radio Köln UKW 107,1

Am 10. Dezember jährt sich zum 68. Mal der Internationale Tag der Menschenrechte. Das Recht auf würdevolles Wohnen ist neben anderen in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte fest verankert. In Deutschland ist in den letzten Jahren ein drastischer Anstieg der Wohnungslosigkeit festzustellen und wird auch weiterhin prognostiziert.

Lenken wir unseren Blick nach Brasilien...

 

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - Bolivien nach dem gescheiterten Verfassungsreferendum

Das Ende des Zyklus der Linksregierungen in Südamerika?

Do, 15. Dezember 2016 - 19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Robert Lessmann

Zahl was du kannst - Es dir wert ist

Im Februar 2016 entschied sich das bolivianische Volk in einem Referendum knapp gegen eine Verfassungsänderung. Diese sollte es dem derzeitigen Staatspräsidenten Evo Morales, einem ehemaligen Kokabauer, erlauben, für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Zu Gast haben wir den Sozialwissenschaftler und Journalisten Robert Lessmann. Er wird zum gescheiterten Verfassungsreferendum sprechen und mit uns diskutieren, ob die lateinamerikanische institutionalisierte Linke nach dem Regierungswechsel in Brasilien und Argentinien und während der Krise in Venezuela wieder auf dem Rückzug ist.

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - 100 Seiten: Menschenrechte

2016-12-16 menschenrechte klingst

Lesung mit Martin Klingst

Fr, 16. Dezember 2016

Allerweltshaus

Zahl was du kannst / was es Dir wert ist

Im Rahmen der neuen Reclam-Reihe „100 Seiten“ hat der ZEIT-Korrespondent Martin Klingst das Buch „Menschenrechte“ herausgebracht. Auf genau 100 Seiten gibt er einen Überblick über den Begriff der Menschenrechte, ihre Entstehungsgeschichte, vor allem aber über ihren derzeitigen Stand in Politik und Gesellschaft. Mit aktuellen Beispielen etwa aus der Flüchtlingskrise bespricht er die Notwendigkeit der Menschenrechte, prangert aber auch offen all jene Regierungen innerhalb und außerhalb der EU an, die diese weiterhin nicht achten oder bewusst verletzen.

 

Performance zum Syrienkrieg

bild syrienkarte 2

Do, 29. Dezember 2016 - 12-18 Uhr

Domplatte

Durch die fehlende Rechtsanwendung der UN-Charta wird die Friedensstiftung in Syrien nicht zur Angelegenheit der internationalen Gemeinschaft. Bisher scheiterten alle Resolutionsentwürfe an der Einlegung des Vetos einer der fünf ständigen Mitglieder der Vereinten Nationen. Der syrische Krieg dauert bereits 5 Jahre lang an, ein Ende ist außer Sichtweite. Das bestehende Friedenssicherungsrecht, das einst aus dem Verantwortungsgefühl zu dem Menschen geschrieben wurde, bleibt absolut wirkungslos. 

Weiterlesen