Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

Juli 2018

„Die 17 SDGs in Köln zusammen erleben und gestalten“

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

Veranstaltungskalender des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

So, 1. April 2018 bis Sa, 14. Juli 2018

hier als pdf

kostenlos

Die Mitglieder des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln bündeln ihre Aktivitäten und Veranstaltungen rund um die 17 Ziele der Agenda 2030 in einem gemeinsamen Flyer.

Dabei wird deutlich, es passiert eine ganze Menge zur Umsetzung der 17 SDGs in der Zivilgesellschaft in Köln - gleichzeitig haben Kölner*innen die Möglichkeit Veranstaltungen zu besuchen und dabei die 17 Ziele kennen zu lernen.

Schaut selbst (Link zum Flyer)

 

 

 

LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - Ausstelung Movimento - Brasil Passinho Capoeira

brasil-ausstellung1

Sa, 30. Juni 2018 bis So, 15. Juli 2018 - 18:00 Uhr

Kolbhalle, Helmholzstraße 8-32, 50825 Köln

Diesen Monat haben wir die Ehre die Fotografin Maria Buzanowsky aus Rio de Janeiro zu Gast in Köln begrüssen zu dürfen und möchten euch gerne zu ihrer Fotoausstellung „Movimento - Brasil Passinho Capoeira“ einladen.

Weiterlesen

 

ALLERWELTSHAUS - Let's play! #refugeeswelcome

11057338 1211039588922269 2954669109223344121 o

Internationaler Spieleabend vom Allerweltshaus

Mi, 4. Juli 2018 - 19:00 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt: frei / Getränkeverkauf

Let’s play! ist ein offener und regelmäßiger Spieleabend.

Bist du neu in Köln und möchtest neue Leute kennen lernen? Oder bist du Kölner*in und hast Interesse mit Geflüchteten in Kontakt zu kommen?

Was gibt es Schöneres als beim gemeinsamen Spiel neue Bekanntschaften zu knüpfen?!
In ungezwungener offener Atmosphäre könnt ihr eure Freude am Spiel miteinanderen teilen.

Weiterlesen

 

Gesundheit für alle! Ansätze einer solidarischen Gesundheitsversorgung

Solidarity City

Mi, 4. Juli 2018 - 19:00 Uhr

TH Köln, Bildungswerkstatt, Ubierring 48

Geringes Einkommen, geringe Bildung, schlechte Wohnverhältnisse und Diskriminierung jeglicher Art: Dies sind soziale Bedingungen, die krank machen. Für diejenigen, deren Aufenthaltsstatus unklar ist, ist der Zugang zum Gesundheitssystem oft nur in akuten Notfällen möglich. Die beständige Sorge, krank zu werden begleitet einen Alltag, der oft geprägt ist von Kämpfen um angemessenen Wohnraum, Zugang zu Bildung, oft aufgezwungenen prekären Jobs und der beständigen Bedrohung durch Abschiebung. Eine angemessene Versorgung wird neben gesetzlichen Hürden durch Sprachbarrieren und Diskriminierungen verhindert.

Weiterlesen

 

Bhutan und das Bruttonationalglück

Alte Frau und Kind

WORKSHOP

Do, 5. Juli 2018 - 18 bis 22 Uhr

Anmeldung via info@nomadenhilfe.de

Allerweltshaus

Teilnahme: 6 €, ermäßigt 4 €

 

Bhutan bezeichnet sich selbst als das glücklichste Land der Welt. Die Regierung misst die Zufriedenheit ihrer Bürger anhand des Bruttonationalglücks, das dem weitverbreiteten Bruttonationaleinkommen gegenübergestellt wird.

Schwerpunkte des Bruttonationalglücks sind die Förderung einer sozial gerechten Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung, die Bewahrung und Förderung kultureller Werte, der Schutz der Umwelt und gute Regierungs- und Verwaltungsstrukturen.
Im Workshop wollen wir uns mit regional unterschiedlichen Ansätzen eines „guten Lebens" kritisch auseinandersetzen. 

Weiterlesen

 

MENSCHENRECHTE MEXIKO - Wo sind sie?

Kein Mensch verschwindet spurlos

Sa, 7. Juli 2018 - 19:30

Vernissage der Ausstellung zum Thema Verschwindenlassen in Mexiko

Großer Saal im Allerweltshaus

Die Ausstellung thematisiert das gewaltsame Verschwindenlassen von Menschen in Mexiko. Ausgangspunkt für dieses Projekt war das gewaltsame Verschwinden der 43 Lehramtsstudenten von Ayotzinapa im Bundesstaat Guerrero. Bis heute haben die Ermittlungen zu keiner abschließenden Klärung geführt. 

Anschliessende Diskussion mit Diana Figueroa und Wolfgang Grenz.

Weiterlesen

 

Blick zurück nach vorn -

 aktivismus

 

 
 

1968/2018 Kraft und Grenzen des Internationalismus

Do, 12. Juli 2018 - 19.30 Uhr

Allerweltshaus

Die Veranstaltung richtet ihren Blick zunächst in die Geschichte des Internationalismus in Deutschland:

Es wird ein Kurzreferat zur Ideengeschichte geben und eine kurze Filmsequenz. Aus der Fülle der Aktivitäten im Köln der 1970er und 1980er Jahre werden zwei Berichte aus dem Buch "Die Stadt, das Land, die Welt verändern" zur Lateinamerikabewegung, gelesen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung werden sechs Aktive aus verschiedenen, heute aktiven Gruppen und Ansätzen berichten - viel Futter für eine lebendige Diskussion, auch zwischen verschiedenen Generatioinen von Aktivisten.

 

Mit voller Fahrt in die imperiale Lebensweise?

35488776 1923159834383418 1568559658937876480 n

Mit Ulrich Brand

Do, 26. Juli 2018 - 19:30 - 21:00 Uhr

Gastgeber: ausgeCO2hlt

Allerweltshaus

Wohin treibt die menschliche Zivilisation und was hat das mit unserer Lebensweise zu tun?

Irgendwie spüren es alle – die ökologischen und sozialen Verwerfungen auf der Erde verhindern ein gutes Leben für alle und gefährden das Überleben der Menschheit. Trotzdem verfestigt und verallgemeinert sich global eine Lebensweise, die Krisen, wie die Klimakrise, verursacht. 

Weiterlesen

 

Multiplikator*innen-Seminar zu partizipativen und machtkritischen Konzepten des Globalen Lernens

Infobüro Nicaragua

Sa, 28. Juli 2018 bis So, 29. Juli 2018

Schwerte

Das Informationsbüro Nicaragua führt im Juli (28.-29.7.18) ein Multiplikator*innen-Seminar zu partizipativen und machtkritischen Konzepten des Globalen Lernens durch. Das Seminar findet in Schwerte (NRW) statt.

In Rahmen des zweitägigen Seminars möchten wir unsere Bildungskonzepte aus der Reihe Fokuscafé Lateinamerika vorstellen. Die Werkhefte zu den Themen Klimawandel und Umweltkonflikte, Kolonialismus und Rassismus, Migration und Wirtschaft beinhalten vielfältige Konzepte für eine kritische Auseinandersetzung mit globalen und innergesellschaftlichen Machtverhältnissen.

Weiterlesen