HIGHLIGHT IM JULI - MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - 3. Kölner Menschenrechtsfestival

mr festival 2.version

Sa, 18. Juli 2015 - Ab 14 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Eintritt frei

Das Kölner Menschenrechtsfestival geht in die dritte Runde!

Dieses Mal möchten wir noch länger mit euch feiern, essen, tanzen, reden, diskutieren und lachen! Wir starten um 14.00 Uhr auf wow)) dem Gelände des Quäker-Nachbarschaftsheims und enden nicht um 22.00 Uhr, nachdem die letzten Töne der Live-Musik verklungen sind, sondern machen im Anschluss innerhalb des Hauses mit der legendären Allerweltsparty mit Pangea-Kollektiv und Gästen weiter.

Weiterlesen

   

Tardes de cost levitra low Cine - Sorpresa

Fr, 10. Juli 2015 - 20 Uhr

   

Von Griechenland lernen? Strategien gegen Extraktivismus

Widerstand gegen Goldabbau in Chalkidiki (Griechenland) und Kohleabbau im rheinischen Braunkohlerevier

Mo, 13. Juli 2015 - 19 Uhr

AZ Köln

Seit 2011 erregt die nordgriechische Urlaubsregion Chalkidiki große Aufmerksamkeit – allerdings nicht aufgrund ihrer schönen Strände, sondern weil hier einer der viagra canada pharmacies intensivsten ökologisch-sozialen Kämpfe in Europa tobt.

Weiterlesen

   

MENSCHENRECHTE BRASILIEN - Hunger

images

Mi, 15. Juli 2015 - 19.30 Uhr

Produktion: Inkota-Netzwerk (D 2011)

in Kooperation mit dem Weltfrauenmarsch

Großer Saal

Eintritt frei - Spenden erwünscht

Im Rahmen der feministischen Karawane

Ngikito Lomunukuny, die Turkana-Frau aus Kenia, hat ständig Hunger: "Es gibt keinen Tag, an dem wir alle wirklich satt werden", sagt sie. So wie ihr geht es fast einer Milliarde Menschen auf der Welt. Sie sind nicht von einer einmaligen Hungerkatastrophe betroffen, sondern das ganze Leben ist von Hunger und canadian pharmacy viagra legal dem täglichen Kampf ums Überleben geprägt.

Weiterlesen

   

Care-Extraktivismus und Commons – Feministische Perspektiven auf gesellschaftliche Naturverhältnisse

Do, 23. Juli 2015 - 19.30 Uhr

AZ Köln

Die Parallelen in der Ausbeutung natürlicher Ressourcen und der primär von Frauen geleisteten Reproduktionsarbeit wird bereits seit den 1980ern innerhalb der feministischen Bewegung diskutiert.

Weiterlesen