Hier dürfen wir nicht sein, aber weiter lässt man uns auch nicht

Flüchtlinge in Calais und die europäische Flüchtlingspolitik

Mi, 26. November 2014 - 20 Uhr

Großer Saal

Es gibt viele Gründe, warum Tag für Tag Menschen aus aller Welt ihre Familien und ihre Heimat verlassen. Sie haben die Hoffnung, sich in Europa ein sicheres Leben und eine menschenwürdige Zukunft zu gestalten. Da Deutschland die politischen Voraussetzungen geschaffen hat, dass nur ein geringer Teil der Migrantinnen und Migranten hier dauerhaft bleiben kann, bekommen wir kaum mit, was in ganz Europa tatsächlich los ist...

Eine Veranstaltung von u.a. Kein Mensch ist Illegal Köln!

   

ERINNERN UND HANDELN FÜR DIE MENSCHENRECHTE - Über den Tellerrand

bangladesch

Ernährungssouveränität in Zeiten des Klimawandels in Bangladesch

Do, 27. November 2014 - 19.30 Uhr

Film in Anwesenheit des Filmemachers Heiko Thiele mit anschließender Diskussion und Moderation durch Gerhard Klas

Allerweltshaus

Zahl was du kannst - es dir wert ist

Bangladesch, das Land der Flüsse und Reisfelder, hat die höchste Bevölkerungsdichte weltweit. Seit Jahren sind die Lebensgrundlagen von Kleinbäuerinnen und -bauern durch die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels, fehlgeleitete Weltbankprojekte und die Kapitalisierung des Agrarsektors bedroht. Saatgut- und Chemiekonzerne wie Bayer erzielen Millionengewinne und hinterlassen kontaminierte Ackerböden und verschuldete Farmer.

Weiterlesen

   

ERINNERN UND HANDELN FÜR DIE MENSCHENRECHTE - Kahina

kahina

Kunst, Aktion und Forschung in Melilla

noch bis Fr, 28. November 2014

Vernissage und Vortrag mit dem Fotografen Francesco Bondanini

Allerweltshaus

Eintritt frei - Spenden willkommen

K.A.H.I.N.A. ist ein partizipatives Projekt, das soziale Aktion und Forschung verbindet. Mittels Kunst, audiovisueller Medien und der direkten Beteiligung der Bewohner, befasst sich K.A.H.I.N.A. mit der sozialen Ungleichheit und der ethnischen Koexistenz sowie der Inklusion und Transformation in den Vororten der autonomen Stadt Melilla. K.A.H.I.N.A. wurde vom Instituto de las Culturas de Melilla gegründet und arbeitet eng mit dem ethnologischen Instituts der Universität Köln zusammen. Durch unseren partizipativen Ansatz arbeiten wir insbesondere mit Kindern, jungen Schülern und Frauen, die in den Vororten der Stadt leben.

Weiterlesen

   

STIMMEN AFRIKAS - Ellen Banda-Aaku (Sambia/GB) – Patchwork*

EllenBanda-Aaku

So, 30. November 2014 - 13 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt: 5€/3€ (erm.)

Der Roman erzählt von drei Generationen Frauen, ihren Lieben und Entbehrungen im nachkolonialen Sambia. Die Erzählerin – erst das 9-jährige Mädchen, dann die Erwachsene, selbst Mutter – ist in ständigem Staunen befangen: über menschliche Schwäche anderer wie über ihre eigene. Politische Ambitionen angesichts sozialer und kriegerischer Krisenherde und das Festhalten an verkrusteten Geschlechterrollen bilden den gesellschaftlichen Rahmen.

Weiterlesen

   

ALLEWELTONAIR - Benin: Le visage feminin de l'agriculture - das weibliche Gesicht der Landwirtschaft

karite giz klein

Fotoausstellung der GIZ

So, 30. November 2014 - 15.00 - 16.oo Uhr

Vernissage

Allerweltshaus, 1. Stock

Zum Ausklang unseres ASA-Süd-Nord-Projekts mit Radio Nanto FM, zeigen wir stolze Frauen in Benin:

Wir freuen uns, die Ausstellung der GIZ "Le visage feminin de l'agriculture" zu präsentieren, die bis zum 5.12. im Allerweltshaus zu sehen sein wird. Ergänzt werden die starken Aufnahmen des französischen Fotografen Ollivier Girard durch eine kleine Fotostrecke, die die ASA-Teilnehmerinnen Jannika Franke und Laura Bischof zur Karité-Butter-Produktion in Benin aufgenommen haben. 

Vernissage mit traditioneller Musik aus West-Afrika von 15.-16.oo Uhr. 

Weiterlesen

   

MENSCHENRECHTE MEXIKO - Fotoausstellung Grenzerfahrungen

grenzerfahrungen plakat a3 06 10 2014 neu

So, 7. Dezember 2014 bis Di, 16. Dezember 2014

Vernissage: 07.12.2014 ab 13 Uhr

bunker k101 - Körnerstr. 101

Eintritt 1€

Die Fotoausstellung zeigt die Dialektik der Grenzorte El Paso, Texas und Ciudad Juárez, Mexiko auf, hebt die Thematik Migration, Frauenmorde, den mutigen Ansatz von Aktivist*innen und der Mütter der verschwundenen Frauen und die Ambivalenzen zwischen den zwei Städten an der nordmexikanisch/US-amerikanischen Grenze hervor.
(Fotograf_in: Ina Riaskov, agrupación milagros// kollektiv tonali).

Vernissage: 07.12.2014 - ab 13 Uhr
mit Glühwein und Musik von Josue Avalos


Weiterlesen

   

ERINNERN UND HANDELN FÜR DIE MENSCHENRECHTE - Weihnachtsbasar Körnerstraße

krnerstr

So, 7. Dezember 2014 - 13 Uhr

Tombola und Jutebeutel selbst bemalen

vor dem Allerweltshaus

Am Sonntag, den 07. Dezember 2014, dem 2. Advent, lädt die Körnerstraße in Köln-Ehrenfeld von 13 Uhr bis 20 Uhr zum Weihnachtsbasar ein. Hier wird man wieder in gemütlicher und gelassener Atmosphäre einen schönen und vielseitigen Tag verbringen können.

Auch in diesem Jahr wird es auf dem Körnerstraßen-Weihnachtsbasar eine bunte Mischung von Basarangeboten geben. Ausgewählte Künstler und Designer von Außerhalb, sowie auch Bewohner aus der Körnerstraße, zeigen ihre kreativen und ideenreichen Arbeiten. So z.B. selbst gemachte Taschen aus recycelten Materialien, sowie Mützen, Kuscheltiere, Schmuck, Accessoires und, und, und...... Man wird viele praktische und außergewöhnliche Dinge für den alltäglichen Gebrauch finden, welche unter den Weihnachtsbaum gelegt werden können.

Natürlich werden wieder diverse selbst gemachte Kuchen, Waffeln sowie auch internationale Spezialitäten und warme Suppen etc. angeboten. Glühwein wird selbstverständlich nicht fehlen.

Die Veranstalter Jürgen Schaden-Wargalla, Marko Rettig und Stefanie
Halbauer und die Körnerstraßenbewohner führen den Basar wieder ehrenamtlich durch.

Der Erlös aus den Standgebühren, wird nach Abzug für die städtischen
Gebühren und technischen Kosten, in diesem Jahr wieder an das
Allerweltshaus e.V., hier in der Körnerstraße 77-79, gespendet.
Die Spendengelder werden speziell für Angebote an die Flüchtlinge aus der Herkulesstraße verwendet.
Einmal für die Sprachförderung für Flüchtlinge, sowie für das neue
entstandene Cafe ohne Grenzen-Cafe für Flüchtlinge.
Nähere Informationen hierzu gibt es beim Allerweltshaus.
www.allerweltshaus.de.

 

Am Sonntag, *den 07. Dezember 2014, dem 2. Advent*, lädt die Körnerstraße
in Köln-Ehrenfeld von *13 Uhr bis 20 Uhr zum Weihnachtsbasar* ein. Hier
wird man wieder in gemütlicher und gelassener Atmosphäre einen schönen und
vielseitigen Tag verbringen können.

Auch in diesem Jahr wird es auf dem Körnerstraßen-Weihnachtsbasar eine
bunte Mischung von Basarangeboten geben. Ausgewählte Künstler und Designer
von Außerhalb, sowie auch Bewohner aus der Körnerstraße, zeigen ihre
kreativen und ideenreichen Arbeiten. So z.B. selbst gemachte Taschen aus
recycelten Materialien, sowie Mützen, Kuscheltiere, Schmuck, Accessoires
und, und, und...... Man wird viele praktische und außergewöhnliche Dinge
für den alltäglichen Gebrauch finden, welche unter den Weihnachtsbaum
gelegt werden können.

Natürlich werden wieder diverse selbst gemachte Kuchen, Waffeln sowie auch
internationale Spezialitäten und warme Suppen etc. angeboten. Glühwein wird
selbstverständlich nicht fehlen.

Die Veranstalter Jürgen Schaden-Wargalla, Marko Rettig und Stefanie
Halbauer und die Körnerstraßenbewohner führen den Basar wieder ehrenamtlich
durch.

*Der Erlös* aus den Standgebühren, wird nach Abzug für die städtischen
Gebühren und technischen Kosten, in diesem Jahr wieder an *das
Allerweltshaus e.V., hier in der Körnerstraße 77-79, gespendet. *
*Die Spendengelder werden speziell für Angebote an die ?Flüchtlinge aus der
Herkulesstraße? verwendet. *
Einmal für die ?*Sprachförderung für Flüchtlinge?, *sowie für das neue
entstandene *?Cafe ohne Grenzen-Cafe für Flüchtlinge?.*
Nähere Informationen hierzu gibt es beim Allerweltshaus.
www.allerweltshaus.de.
   

ERINNERN UND HANDELN FÜR DIE MENSCHENRECHTE - Internationaler Tag der Menschenrechte

aktion

KÖLN MACHT BUNT

Mi, 10. Dezember 2014 - 18 Uhr

KÖLN LEUCHTET

Barthonia Forum Köln Ehrenfeld

Musik, Redebeiträge, Aktion

Wir lassen Köln leuchten - um 18 Uhr auf dem Barthonia Forum in Köln. Bringt alles mit was leuchtet und leuchtet mit uns für die Menschenrechte.

weitere Infos in Kürze

   

ERINNERN UND HANDELN FÜR DIE MENSCHENRECHTE - Rendite machen und Gutes tun

Mikrokredite - ein neoliberales Konzept

Do, 11. Dezember 2014 - 20 Uhr

Allerweltshaus

Zahl was du kannst - es dir wert ist

Vortrag und Diskussion mit Gerhard Klas und Philip Mader

Weiterlesen

   

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte: Aktionstag zum RECHT AUF STADT

ehrenfeld  1 copyright - manfred wegener

So, 14. Dezember 2014 - 14 bis 20 Uhr

Zahl was es dir wert ist!

Das Allerweltshaus und seine Projektreihen Erinnern und Handeln für die Menschenrechte, Menschenrechte Mexiko, Menschenrechte Brasilien und Stimmen Afrikas nehmen den Internationalen Tag der Menschenrechte zum Anlass, um das Thema RECHT AUF STADT in globalen wie lokalen Zusammenhängen darzustellen und zu diskutieren.

Weiterlesen