Stimmen Afrikas

En françaisEnglish version

„Es ist sehr wichtig, dass die Stimmen Afrikas außerhalb Afrikas gehört werden“, so Youssouf Amine Elalamy aus Marokko bei seiner Lesung im November 2009.

Im Frühjahr 2009 wurde die monatliche Literaturreihe Stimmen Afrikas im Allerweltshaus Köln ins Leben gerufen. Seitdem konnten die Veranstalter viele interessante AutorInnen einladen und ein stetig wachsendes Publikum begrüßen. Die Senegalesin Fatou Diome traf zwar leicht verspätet zu ihrer Lesung ein, wollte aber dafür gar nicht mehr aufhören: „Ich habe das Publikum als sehr aufgeschlossen, gesprächsbereit und warmherzig empfunden. Ich hätte stundenlang weitermachen können!“ Auch Samson Kambalu aus Malawi war begeistert: „Es war fantastisch. Ich will das noch mal machen!“

Diese Begeisterung ist vor allem der unmittelbaren Begegnung der AutorInnen mit dem Publikum zuzuschreiben: Durch Lesung und Gespräch über die ausgewählten Bücher wird ein lebendiger Austausch über Alltagswelten, gesellschaftspolitische und globale Themen angeregt. Ein Dialog, von dem beide Seiten profitieren: "Das Gespräch war witzig und ich habe viel gelernt“, so Winfried N’Sondé aus der DR Kongo.

„Ganz wunderbar, was Sie hier machen!“, so ein Fan der Reihe. Und deshalb macht das Allerweltshaus weiter in diesem und im nächsten Jahr. Die Vielfalt, Qualität und Kraft der literarischen Stimmen Afrikas erklingen zu lassen und damit ein differenziertes Bild des Kontinentes zu vermitteln, bleibt dabei das zentrale Anliegen.

 

Für weitere Informationen schauen Sie gerne auf unsere neue Webseite: www.stimmenafrikas.de

 

 

 

 

Kontakt

Christa Morgenrath

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Die Durchführung unserer Veranstaltungsreihe wird ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung Umwelt und Entwicklung

stiftungslogo umwelt und entwicklung