Newsletter April 2017

Logo Allerweltshaus

04. April 2017

Liebe Leser*innen,

danke für euer zahlreiches Kommen am Samstag (1. April) zum Klimafest. Es war ein richtig erbaulicher Nachmittag im sprießendem Stadtwald.

Und jetzt, Kalender raus und den 29.4. als absolutes Allerwelts-Highlight markieren. Wir sind richtig stolz, zusammen mit der Agora und anderen Kölner Akteuren, den ecuadorianischen Wirtschaftswissenschaftler und Philosophen Alberto Acosta für eine Bürgerwerkstatt und eine Konzertlesung gewonnen zu haben. Nahezu alle, die sich Gedanken um das "Gute Leben", das "Buen Vivir" oder das "Sumak Kausay" machen, stoßen quasi zwangläufig auf den Namen Acosta. Er ist einer der bekanntesten Transportierer dieser indigenen Weltsicht in unsere Köpfe. Besonders gut finden wir, dass er selbst völlig angetan ist, vom "Tag des guten Lebens" und richtig Lust hat, sich mit uns Kölnern über das gute Leben in unserer Stadt auseinanderzusetzen. Fokus wird auf dem Thema Ernährung liegen. Nach dem Workshop gibt es im Rautenstrauch Joest Museum eine Konzertlesung mit ihm und der Grupo Sal. 

Heute Abend schon, kann man sich mit Ramesh Sharma über die Ekta Parishad Bewegung und zivilgesellschaftliche Arbeit im heutigen Indien informieren. Morgen Abend laden wir zu unserem kurzweiligen internationalen Spieleabend ein. 

Am Donnerstag habt ihr zudem die Chance euch die Arbeit des jungen Netzwerks kommunale Nachhaltigkeit Köln genauer anzuschauen, dessen Ziel ein global nachhaltiges Köln im Sinne der Agenda 2030 und der SDGs ist. Meldet euch bei Anne Gebler-Walkenbach zum Frühjahrsplenum (siehe Termin unten) an und kommt vorbei. Apropos global nachhaltiges Köln: Im Rahmen des Projektes Köln: global – nachhaltig suchen wir gerade jemanden, der*die uns koelnglobal.de zu einem Portal mit vielfältigen Informationen zur Umsetzung der Agenda 2030 in Köln umgestaltet. Mehr Informationen dazu findet ihr unserer Ausschreibung; Angebotsfrist ist der 9. April 2017.
 
 Das Kollektiv Tonali - Spross unser Menschenrechte Mexiko Gruppe -  plant eine Tournee im Mai Juni zum Thema MAIZ und sucht dafür noch Veranstaltungspartner und Unterstützer*innen: In Form einer zwei-sprachigen Performance/Lesung (spanisch-deutsch) werden die Ursachen um das Aussterben des Grundnahrungsmittels Mais behandelt. Dabei werden die historische und kulturelle Bedeutung genauso aufgezeigt wie sozio-ökonomische Auswirkungen und transnationale Zusammenhänge. Weitere Informationen: www.kollektiv.tonali.de Interesse?: Um Rückmeldung bis 10.April an cultura@allerweltshaus.de wird gebeten. Außerdem werden für die Mitarbeit in diesem interkulturellen Kunstprojekt noch Praktikant*innen gesucht. 

Schöne Osterfeiertage! 

Julia, für das Allerweltshaus ber logo nw 1 

 

 

Grenzen und Möglichkeiten der zivilgesellschaftlichen Arbeit im heutigen Indien - Di, 4. April 2017 - 19:00 Uhr

[Bild]

"Freunde von Ekta Parishad" laden zum Podiumsgespräch

Allerweltshaus
Spenden sind willkommen

Mehr

 

Let's play! #refugeeswelcome - Mi, 5. April 2017 - 19:00 Uhr

[Bild]

Internationaler Spieleabend vom Allerweltshaus

Allerweltshaus
kostenloser Eintritt, Getränkeverkauf

Mehr

 

Frühjahrsplenum des Netzwerks kommunale Nachhaltigkeit Köln - Do, 6. April 2017 - 19.00 - 21.00 Uhr

[Bild]

Kleines Forum im Südtrakt der Alten Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln
umsonst

Mehr

 

MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN
Buen Vivir – das Recht auf ein gutes Leben - Sa, 29. April 2017 - 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

[Bild]

VHS-Forum im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstraße 29-33, Köln
Eintritt: 15 Euro (9 Euro ermäßigt)

Mehr

 

Unsere Stadt, unsere Ernährung, unsere Entscheidung - Sa, 29. April 2017 - 13 bis 17 Uhr

[Bild]

Bürgerwerkstatt mit Alberto Acosta
Agora, Uni Köln, FIAN, Friedensbildungswerk, Infoe und Allerweltshaus!

„Aktionsraum Tag des guten Lebens“ in Köln-Deutz, Düppelstr. 20

Mehr

 

MENSCHENRECHTE MEXIKO
Tournee kollektiv tonali zum Thema MAIZ (Mai/Juni) 

[Bild]

Veranstaltungspartner und UnterstützerInnen gesucht

deutschlandweit

Mehr

 

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt. Die Sendungen unserer Bürgerfunk-Gruppe alleweltonair gibt es zum Nachhören auf www.alleweltonair.de. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und den durchführenden Projekten finden sich auf unserer Homepage www.allerweltshaus.de, mehr Informationen zu unseren Nutzergruppen finden sich auch auf deren Webseiten; FIAN: www.fian-koeln.de, Initiative Grundeinkommen: www.bgekoeln.de; Peace Brigades International: www.pbideutschland.de

 

Wer den Newsletter nicht mehr haben möchte, klicke einfach auf den folgenden Link:

Am Donnerstag habt ihr zudem die Chance euch die Arbeit des jungen Netzwerks kommunale Nachhaltigkeit Köln genauer anzuschauen, dessen Ziel ein global nachhaltiges Köln im Sinne der Agenda 2030 und der SDGs ist. Meldet euch bei Anne Gebler-Walkenbach zum Frühjahrsplenum (siehe Termin unten) an und kommt vorbei.
 
Apropos global nachhaltiges Köln: Im Rahmen des Projektes Köln: global – nachhaltig suchen wir gerade jemanden, der*die uns koelnglobal.de zu einem Portal mit vielfältigen Informationen zur Umsetzung der Agenda 2030 in Köln umgestaltet. Mehr Informationen dazu findet ihr unserer Ausschreibung; Angebotsfrist ist der 9. April 2017.