Infoveranstaltung
über den Kohleabbau in Kolumbien

Zeit

Do, 01. Juni 2023 - 19:00 Uhr

Ort

Allerweltshaus Köln e.V. (Geisselstraße 3-5, 50823 Köln), Veranstaltungssaal

Eintritt

Zahl, was es Dir wert ist!

Tags:

"¡No a la mina!" mit Juan Pablo Gutiérrez


↓ El texto introductorio en español 

WIDERSTAND GEGEN DEN STEINKOHLEABBAU IN KOLUMBIEN

mit Juan Pablo Gutiérrez  (Delegierter der indigenen Yukpa)

Nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hat die deutsche Regierung beschlossen, die Einfuhr von Gas, Öl und Kohle aus Russland zu stoppen.

Die Sanktionen gegen Russland bedeuten aber nicht, dass Deutschland weniger fossile Brennstoffe verbraucht. Zum Beispiel kommt Kohle jetzt in größeren Mengen aus Kolumbien.

Der Kohleabbau in den kolumbianischen Tagebauen verstößt gegen Menschenrechte und Umweltstandards. Die Opfer sind oft afro-kolumbianische, indigene und bäuerliche Gemeinschaften. Sie werden enteignet, ihnen wird der Zugang zu Wasser genommen und sie damit ihrer Lebensgrundlage, der Subsistenzlandwirtschaft beraubt. Paramilitärische Gruppen terrorisieren die Gemeinden, die sich mutig gegen die internationale Bergbauunternehmen wehren.

Juan Pablo Gutiérrez, internationaler Delegierter der indigenen Yukpa, wird über die Folgen des Kohleabbaus auf den indigenen Territorien und den Kampf dagegen sprechen. Gemeinsam mit Anti-Kohle-Aktivisten aus dem Rheinland wird er den Zusammenhang zwischen den Minen in Kolumbien und den Kraftwerken in Deutschland herstellen.

Eine Kooperationsveranstaltung mit ausgeCO2hlt

Wer ist ausgeCO2hlt?
ausgeCO2hlt, das sind rund ein gutes Dutzend Menschen, die mit viel Zeit und Herz in der Bewegung für Klimagerechtigkeit aktiv sind, vor allem rund um das Rheinische Braunkohlerevier. Sie schauen auf Arbeitsweisen in der Klimabewegung und analysieren ihre großen Narrative - die Apokalypse, die Utopie, ‚Unite behind the science‘. Sie prüfen, was ihnen Kraft gibt, politisch aktiv zu sein und was ihnen Energie raubt. Überall schwingt die Frage mit, wie wir von einer Arbeitsweise wegkommen, die einem chronischem Ausnahmezustand ähnelt, hin zu einem widerständigen Leben, in dem wir langfristig zu Hause sein können.

RESISTENCIA CONTRA LA MINERÍA DEL CARBÓN EN COLOMBIA
con Juan Pablo Gutiérrez (delegado de los indígenas Yukpa)


Tras la guerra de agresión rusa contra Ucrania, el gobierno alemán decidió detener la importación de gas, petróleo y carbón de Rusia. Sin embargo, las sanciones contra Rusia no significan que Alemania consuma menos combustibles fósiles. Por ejemplo, el carbón procede ahora en mayores cantidades de Colombia.

La extracción de carbón en las minas a cielo abierto colombianas viola los derechos humanos y las normas medioambientales. Las víctimas suelen ser comunidades afrocolombianas, indígenas y campesinas. Son desposeídas, privadas del acceso al agua y, por tanto, privadas de su medio de vida, la agricultura de subsistencia. Los grupos paramilitares aterrorizan a las comunidades que resisten valientemente a las empresas mineras internacionales.

Juan Pablo Gutiérrez, delegado internacional de los indígenas Yukpa, hablará de las consecuencias de la minería del carbón en los territorios indígenas y de la lucha contra ella. Junto con activistas contra el carbón de Renania, establecerá la conexión entre las minas de Colombia y las centrales eléctricas de Alemania.

Weitere Veranstaltungen zu
Allerweltshaus, Lateinamerika & Vortrag & Diskussion

Das Recht, Recht zu haben  <br>  FILMPREMIERE & PUBLIKUMSGESPRÄCH

"Das Recht, Recht zu haben"
FILMPREMIERE & PUBLIKUMSGESPRÄCH

Mi, 15. Mai 2024 - Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Weiterlesen
Was tun No. 1 <br>  Gegen Rechts in Ostdeutschland

Was tun No. 1
Gegen Rechts in Ostdeutschland

Was bedeutet es, wenn die AfD vor der Machtübernahme steht? Während manche…

Di, 19. März 2024 - 19:00 Uhr

Ihre menschenverachtende Ideologie hat dort, wo sie bereits Erfolge im Alltag erzielt…

Weiterlesen
Mikrokredite: Überschuldung, Kinderarbeit und Landraub - Listening together 

Mikrokredite: Überschuldung, Kinderarbeit und Landraub - Listening together 

Do, 25. Januar 2024 - 19:30 Uhr

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch