KOLUMBIEN ZWISCHEN MAFIÖSEM STAAT UND SOZIALEM AUFSTAND

Zeit

Fr, 05. November 2021 - 19:00 - 22:00 Uhr

Ort

Filmforum im Ludwig Museum (Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln)

Eintritt

Freier Eintritt. Bitte meldet euch im Vorfeld der Veranstaltung online an!

Kulturabend mit exiliertem Regisseur der Doku-Serie “Matarife”


Die Internet-Doku-Serie „Matarife“ schlug in Kolumbien wie eine Bombe ein. Mit ihr deckt der Autor Mendoza die kriminellen Verstrickungen der kolumbianischen Regierungen mit dem Drogenhandel und den Paramilitärs auf. 

Gespräch mit dem im Exil lebenden Daniel Mendoza (Übersetzung ins Deutsche)
Filmausschnitte (spanisch mit engl. Untertiteln) und musikalische Beiträge

Ein Mann ist einem mächtigen kriminellen Apparat auf der Spur. Anhand von Archivdokumenten, Zeugenaussagen und Filmmaterial deckt er nach und nach ein Geflecht zwischen Drogenhandel, Paramilitarismus und Politik auf.

uf einer Ermittlungswand spannt er rote Fäden zwischen den Bildern von berühmten Drogenhändlern, Paramilitärs und Politikern, allen voran der Ex-Präsidenten Álvaro Uribe. Die Doku-Serie „Matarife“ (Der Schlächter) schlug in Kolumbien mit Aufrufrekorden wie eine Bombe ein. Sie entlarvt Uribe als Schlüsselfigur hinter den Menschenrechtsverbrechen der letzten drei Jahrzehnte. Mann mit den roten Fäden ist der Journalist und Regisseur der Serie Daniel Mendoza. Aktuell Oppositionelle in Kolumbien verschleppt, getötet oder ins Exil vertrieben. Mendozas Schicksal war das letztere. Er steht exemplarisch für die Zensur der alternativen kolumbianischen Medien wie für eine wachsende Opposition, die wider allen Einschüchterungen das Schweigen über die Verbrechen der Landeseliten bricht.

einer Rundreise in Deutschland macht Mendoza nun Station in Köln. Alle Interessierten können an dem Abend Teile seiner Serie sehen, sich mit ihm austauschen, musikalische Beiträge genießen und über die aktuelle Situation in Kolumbien diskutieren.
- Erster Film (1. Staffel, 1. Folge): “Matarife, un genocida innombrable” (übers.: Schlächter, ein nicht nennbarer Massenmörder) 7 Min.
- Zweiter Film (2. Staffel, 7. Folge): “Señor masacre: La empresa” (übers.: Herr Massaker: Das Unternehmen) 42 Min.
Länge: 50 Min. / Fassung: Spanisch m. eng. U. / Handlungsland: Kolumbien / Format (keine
Angabe) / Stichworte: Dokumentarfilm, Online-Format, Lateinamerika, Kurzfilm, Menschenrechte / Verleih: Festivalkopie

Freier Eintritt. Bitte meldet euch im Vorfeld der Veranstaltung online an!:
https://t.rausgegangen.de/tickets/matarife-ein-pra...

Sollten Plätze frei bleiben, ist eine Teilnahme auch ohne Anmeldung möglich, in jedem Fall bitten wir euch um eine Anmeldung, um die Planung zu vereinfachen!
Für alle Veranstaltungen gelten die üblichen 3G-Regeln: Geimpft, genesen oder getestet.


Nachweise müssen entsprechend beim Eintritt vorgelegt werden.
Bei Nachfragen oder Anregungen meldet euch gerne per Mail: VidepazNRW@gmail.com
Kulturabend mit exiliertem Regisseur der Doku-Serie “Matarife”

Flyer ansehen

Weitere Veranstaltungen zu
Allerweltshaus

Teil 2: Sinzo Aanza / DR Kongo

Teil 2: Sinzo Aanza / DR Kongo

30. - 30. November 2021 - 20:00 Uhr

ConnectTheater EXPERiENCES
   Workshop

ConnectTheater EXPERiENCES

19. - 21. Oktober 2021 - (FREITAG AB 16 UHR BIS SONNTAG 17 UHR)

Teil 2: Nafissatou Dia Diouf / Senegal

Teil 2: Nafissatou Dia Diouf / Senegal

09. - 09. November 2021

zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch