Zeit

Sa, 02. September 2017 - 17:00 - 20:00 Uhr

Ort

ESG, Bachemer Str. 27, 50931 Köln

Tags:

Im Rahmen des Zweiten Kölner Menschenrechtspicknicks.


Wie steht es mit dem Friedensprozess in Kolumbien? Wir um die Menschenrechtssituation? Anwält*innen, engagierte Padres und aus Deutschland nach Kolumbien entsandte Fachkräfte berichten von der aktuellen Situation.

Gesprächspartner aus Kolumbien

Adriana Arboleda, Direktorin der Anwalts-NGO Corporación Jurídica Libertad (CJL), Medellín, Begleitet aktuell die Friedensverhandlungen zwischen ELN und kolumbianischer Regierung in Quito/Ecuador.

Laura Rupp ist seit August 2016 über die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) als Fachkraft bei der CJL in Medellín.
 
Padre Jesús Albeiro Parra Solís war langjähriger Leiter der Sozialpastorale der Diözese Quibdó. Und begleitet den Friedensprozess
 
Albeiro Moya, Menschenrechtsverteidiger, der seit 2013 für die Diözese Quibdó als Anwalt arbeitet.
 
Michaela Pfister ist seit acht Jahren als ZFD-Fachkraft der AGEH in Kolumbien und unterstützt aktuell die Sozialpastorale Quibdó in der friedlichen Bearbeitung territorialer und interethnischer Konflikte.
 
Padre Luis Fernando Millán Malpica ist seit 1995 Priester der Diozöse Arauca und seit 1999 Supervisior des Sekretariats für Bildung des Departaments. Direktor der Sozialpastorale - Cáritas Arauca seit Mai 2017.
 
Juana Zambrano, Koordinatorin verschiedener Projekte der Sozialpastorale Arauca mit Schwerpunkt Menschenrechts- und Versöhnungsarbeit.
 
Patricia Göthe, ZFD-Fachkraft der AGEH bei der Sozialpastorale Arauca für Advocacy-Arbeit zur Bearbeitung von Konflikten um Land und Lebensraum.
 
Ascanio Vega Armenta ist seit 2010 Direktor der Sozialpastorale von Riohacha.
 
Winfried Mainzer unterstützte von 2004 bis 2013 als ZFD-Fachkraft den regionalen Caritasverband im Südosten Kolumbiens beim Aufbau von Friedensschulen. Seit Oktober 2016 arbeitet er, erneut als ZFD-Fachkraft über die AGEH, bei der Sozialpastoral in Riohacha mit den Arbeitsschwerpunkten Organisationsentwicklung, Friedliches Zusammenleben und Menschenrechte.

Weitere Veranstaltungen zu
Allerweltshaus, Lateinamerika, Menschenrechte & Vortrag & Diskussion

Das Recht, Recht zu haben  <br>  FILMPREMIERE & PUBLIKUMSGESPRÄCH

"Das Recht, Recht zu haben"
FILMPREMIERE & PUBLIKUMSGESPRÄCH

Mi, 15. Mai 2024 - Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Weiterlesen
Was tun No. 1 <br>  Gegen Rechts in Ostdeutschland

Was tun No. 1
Gegen Rechts in Ostdeutschland

Was bedeutet es, wenn die AfD vor der Machtübernahme steht? Während manche…

Di, 19. März 2024 - 19:00 Uhr

Ihre menschenverachtende Ideologie hat dort, wo sie bereits Erfolge im Alltag erzielt…

Weiterlesen
Mikrokredite: Überschuldung, Kinderarbeit und Landraub - Listening together 

Mikrokredite: Überschuldung, Kinderarbeit und Landraub - Listening together 

Do, 25. Januar 2024 - 19:30 Uhr

Weiterlesen
zu allen Veranstaltungen

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch