Eine Welt Promotor*Innnen Programm NRW

Mit dem „Eine Welt-PromotorInnen-Programm“ bringen die zahlreichen Multiplikator*innen und Expert*innen lokale und themenspezifische Projekte der entwicklungspolitischen Bildung auf den Weg – sie informieren, motivieren und vernetzen vor Ort engagierte Bürger für den gemeinsamen Einsatz für nachhaltige Entwicklung. Zudem werden zahlreiche Personen als besondere Regionalpromotor*innen eingesetzt, um gezielt in ausgewählten Landkreisen und Regionen zu wirken.

logo promotoren-nrw

Die Promotorinnen und Promotoren kooperieren und vernetzen sich dabei mit bereits vorhandenen Akteuren im Bereich der Nichtregierungsorganisationen.

Website des Eine Welt-Promotor*innen Programms


Regionalpromotorinnen für entwicklungspolitische Bildungsarbeit für Köln
und den Rhein-Erft-Kreis im Allerweltshaus Köln e.V
.

Sabrina Cali

Sabrina Cali

Promotorin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit Region Köln/Rhein Erftkreis

Kontakt:

E-mail: koelnglobalnachhaltig@allerweltshaus.de

Arbeitsbereiche:

Partizipation & Zivilgesellschaft

Regionale Strukturentwicklung

Arbeitsbeschreibung:

Als Regionalpromotorin besteht meine Arbeit zum größten Teil in der Vernetzung unterschiedlicher lokaler Akteure. Wer macht was? Welche Synergien und gemeinsamen Ziele gibt es? Welche Aktionen können entstehen und wie können wir uns gegenseitig unterstützen? So gibt es seit 2011 die Fair Trade Town Steuerungsgruppe, welche gemeinsam mit über dreißig Organisationen und aktiven Einzelpersonen vielseitige Aktionen rund um den Fairen Handel in Köln und Region organisiert (z.B. Kölner Fair Trade Night) und sich für eine faire und ökologische Beschaffung in der Kommune einsetzt. Mit unserem Engagement aus der Kölner Zivilgesellschaft konnten wir gemeinsam mit der Stadt Köln erreichen, dass Köln in diesem Jahr zur Hauptstadt des Fairen Handels ausgezeichnet wurde.

Aber auch die Vernetzung von Aktiven, die zu spezifischen Regionen arbeiten (z.B. die Afrika- oder Amerikarunde) oder die Begleitung der Global Nachhaltigen Kommune Bedburg sind Teil meiner regionalen Arbeit. Der Schwerpunkt liegt zurzeit im Aufbau des Bündnisses „Kommunale Nachhaltigkeit Köln“, welches die verschiedenen „Szenen“ in der Millionenstadt miteinander verbindet. Ziel ist es, mit der Kommune zu einer Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der Weltentwicklungssziele (SDGs) zu kommen und diese mitzugestalten. Auf der Website unseres Projekts: koeln global nachhaltig gibt es viele Informationen zu den SDGs und Kölner zivilgesellschaftlichen Vereinen und Organisationen, die sich dafür einsetzten die Agenda 2030 lokal und global umzusetzen - ein Besuch lohnt sich!

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn:

Sie Kontakte und Vernetzungsmöglichkeiten suchen

Sie Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit oder Organisation ihrer Aktivitäten brauchen


Julia

Julia Paffenholz

Promotorin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit Region Köln/Rhein Erftkreis 

Kontakt:

Email: globaleslernen@allerweltshaus.de
Telefon: 0221 57 77 99 30

Arbeitsbereiche:

Globales Lernen

Regionale Strukturentwicklung

Arbeitsbeschreibung:

Ich berate und vernetze Einzelpersonen, Vereine und Initiativen zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements, kritischem Konsum und politischer Partizipation. Außerdem entwickle und organisiere ich Bildungsveranstaltungen und Mitmach-Aktionen für die breite Öffentlichkeit wie z.B. das Menschenrechtsfestival oder Dia de losmuertos 2017 zum Thema „Repression gegen Menschenrechtsaktivist*innen und Journalist*innen“. Ich begleite aber auch Multiplikator*innenbei der Konzeption und Durchführung von Bildungsangebotenfür Schüler*innen und berate Lehrende zur Bildung für nachhaltige Entwicklung – speziell zu Menschenrechtsbildung und den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs). Dazu bietet das Allerweltshaus als außerschulischer Lernort und Bildungspartner (Schule der Zukunft) Schüler*innen alternative Erfahrungsfelder, z.B. über unsereSDG-Wandbilder, die im Rahmen der Weltbaustellen entstanden sind.

Sie können sich gerne an mich wenden, wenn

Sie Kontakte und Vernetzungsmöglichkeiten suchen

Sie zur „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ beraten werden möchten

Ich möchte den Newsletter erhalten

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben, was im Allerweltshaus passiert. Der Newsletter erscheint monatlich und enthält nur relevante Inhalte ohne Werbung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Bitte beachten Sie: Wir respektieren Ihre Privatsphäre und geben Ihre Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weiter.

 

Hier finden Sie uns auch