STIMMEN AFRIKAS - Geschichte, Kultur und die aktuelle politische Entwicklung Guineas

13mar11_1

So, 13. März 2011 - 13 Uhr

Vortrag von Rahime Diallo

anschließende Podiumsdiskussion und Fragerunde zum Thema Ethnisierung politischer Konflikte in Afrika am Beispiel Guineas sowie Livemusik des Orchestre Kôdê Fuuta

Eintritt € 5,- / ermäßigt € 3,-

Die spannende Reise von Rahime Diallo Guinea – Gestern! Heute! Morgen? – Königreiche! Diktaturen! Demokratie? ordnet die Republik Guinea in ihren sozio-historischen Kontext ein und spannt den Bogen von der Zeit der Königreiche bis heute, informiert über Hintergründe der heutigen Situation und dient als Grundlage für die anschließende Podiumsdiskussion.

img src="/images/stories/Allerweltshaus/Archiv/Veranstaltungen/jan_jun2011/13mar11_2.jpg" style="float: right; margin-right: 10px;" alt="13mar11_2" width="90" height="60" />Die Ethnisierung politischer Konflikte ist kein afrikanisches Phänomen, sondern ein internationales wie Beispiele aus dem Balkan, aus Rußland, dem Kaukasus, aus Süd- und Nordamerika und Asien zeigen. Die Systematik der Dynamik, der Phasen und der Zyklen dieser Form des politischen Konflikts werden von den Diskussionsteilnehmern gemeinsam erörtert und sichtbar gemacht. Auf dem Podium: Sadio Barry (Journalist, Vorsitzender des Integrationsrates der Stadt Aachen), Sadibou Camara (Vorstandmitglied des afrikanischen Dachverbandes NRW), Lamine Conté (Vorstandmitglied des Dachverbandes der Guineer in Deutschland), Francois Koutouan (Vorstandmitglied des Dachverbandes der Ivoirer in Deutschland), Nadina Schwarzbeck (Journalistin – Ruanda - und Moderatorin), Rahime Diallo, Moderator und Impulsreferent, war 5 Jahre lang Fachkoordinator für Migration und Entwicklung in NRWund arbeitet als Netzwerkkoordinator für afrikanische Organisationen in Europa, beim African Diaspora Policy Center in Den Haag.Eine

Gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Stimmen Afrikas"