MENSCHENRECHTE UND NACHHALTIGKEIT UMSETZEN! - "Combatants for Peace"

Gäste aus Israel und Palästina

Fr, 12. September 2014 - 20 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt: „Zahl was du kannst – es dir Wert ist“

Die "Combatants for Peace" (CFP) arbeiten sowohl in Israel als auch in Palästina. Die Mitglieder auf beiden Seiten haben sich entschieden, dem Kampf mit Gewalt und Waffen zu entsagen. Sie engagieren sich als Friedensorganisation für eine gemeinsame Zukunft.

Die Mitglieder der Organisation waren entweder israelische Soldaten oder palästinensische Befreiungskämpfer, also am bewaffneten Kampf beteiligt, jetzt setzen sie sich gemeinsam für ein Ende der israelischen Besatzung der palästinensischen Gebiete ein.

Im Jahr 2005 begann CFP mit Treffen, bei denen die Mitglieder ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Konflikt erzählten. Ein erster Schritt zur Verständigung miteinander. Darüber hinaus beteiligen sich die "Combatants for Peace" heute als binationale Gruppe an gewaltfreien Aktionen gegen die Besatzung. Sie setzen sich mit Bildungsprojekten und öffentlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel am israelischen Gedenktag für gefallene Soldaten und Opfer des Terrorismus „Yom Hazikaron" für einen Austausch der israelischen und palästinensischen Perspektiven im Konflikt ein.

https://www.facebook.com/events/1557394631149371/?context=create&ref_dashboard_filter=upcoming&source=49

Es wird jeweils ein israelischer und ein palästinensischer Vertreter der "Combatants for Peace" seine Geschichte mit dem Nahostkonflikt erzählen, aber auch von seiner Arbeit bei den „Combatants for Peace" berichten.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Dialoggruppe Israel-Palästina.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte und Nachhaltigkeit umsetzen"