MENSCHENRECHTE UND NACHHALTIGKEIT UMSETZEN! - SOS CHALKIDIKI

Das Gold geht, die Zerstörung bleibt

Mo, 8. September 2014 - 19.30 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt frei - Spenden willkommen

Seit 2012 entsteht auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki als gigantischer Tagebau eine riesige Goldmine. Betreiber des Projekts ist Hellas Gold, eine Tochtergesellschaft des kanadischen Minenkonzerns Eldorado Gold, der 2011 für 11 Mio. Euro die Schürfrechte erworben hat.

Der Deal zwischen dem Konzern, dem Baumogul Georgis Bobolas und dem ehemaligen Staatssekretär und heutigen Oberbürgermeister der Gemeinde Christos Pachtas (PASOK) steht unter Korruptionsverdacht. Mit dem Beginn des Goldabbaus werden eine weiträumige Zerstörung der Landschaft und der Wälder, sowie eine Vergiftung des Wassers und der Luft einhergehen. Aus anderen Ländern, wie Rumänien und Ghana, sind die Gefahren von Umweltkatastrophen durch quecksilberdurchtränkte Abwässer bekannt. Dammbrüche der Abwasserbecken wurden billigend in Kauf genommen. Der Widerstand gegen den Goldabbau vor Ort hat sich breit entwickelt und wurde bald mit Repression überzogen. Hunderte von Menschen sind wegen Terrorismus angeklagt, mehrere Aktivist*innen waren monatelang in Haft. Die bisherigen Prozesse kosteten den Tagebaugegner*innen enorme Geldsummen. Die Referent*innen werden über die Konsequenzen des rücksichtslosen Eingriffs in die Natur und über ihre Erfahrungen des Widerstands vor Ort berichten. Unterstützung, Vernetzung und transnationale Organisierung – ein neuer Internationalismus in Zeiten der europäischen Krise - werden ebenso Thema des Abends sein.

Aus Griechenland zu Gast sind:
Marina Karastergiou vom Koordinationskreis der Trägervereine in Ierissos und
Ioannis Deligiovas vom Kampfkomitee Megali Panagia.

In Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung NRW.
www.rls-nrw.de             https://www.facebook.com/rosaluxnrw

https://www.facebook.com/events/523543581124406/?ref_dashboard_filter=upcoming

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte und Nachhaltigkeit umsetzen"