Café Palestine - Begegnungszentrum für Kultur, Kunst und Politik rund um Palästina - lädt ein

image 2

Erhaltungszustand der palästinensischen Materialkultur

So, 19. Januar 2014 - 12-15 Uhr

Prof. Dr. Moawiyah Ibrahim, Repräsentant Jordaniens im Welterbekomitee der UNESCO

Palästina hat eine außergewöhnliche Landschaft und stellt ein offenes Museum dar. Es ist der Ursprungsort der monotheistischen Religionen und besitzt eine ununterbrochene Besiedelungsgeschichte seit der Steinzeit.

Seit der Gründung des Staates Israel haben viele historische Stätten und archäologische Plätze große Veränderungen und Zerstörungen erfahren. Archäologische Untersuchungen werden für politische und religiöse Zwecke durchgeführt. Mit einer Power-Point-Präsentation behandelt Professor Moawiyah Ibrahim sämtliche historische Städte und archäologische Stätten in Palästina. Zu nennen sind Tell el-Qadi, Khirbet el-Minya, Safad und Tiberias in Nordost-Palästina. Dazu Beisan, Akko, Haifa, Jaffa, Lud und Ramleh. Ferner Bethlehem, Hebron und Jerusalem. Er geht auf die Entwicklung und Veränderungen an diesen Orten ein, die hauptsächlich auf die Gründung Israels und die israelische Besatzung der Westbank inklusive Ost-Jerusalem seit 1967 zurückzuführen sind.

Palästinensisches Essen, Getränke, Kaffee und Kuchen sowie Bücher und Kunsthandwerk werden angeboten.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Das Café Palestine Colonia freut sich auf Sie und Euch.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.cafepalestine-colonia.de