Allerweltshaus Köln

Wichtige Mitteilung

Bitte beachten Sie:
WIR HABEN  <<NEUE>> TELEFONNUMMERN!
 
Büro:        0221 57 77 99 30

Beratung: 0221 57 77 99 31

 

Eine Welt-Promotor/innen

"Deutschland entwickeln!“
 
Promotorinnen 2017, Aachen
 
„Nachhaltige Entwicklung fängt im eigenen Land an“ – unter diesem Motto steht seit 2013 das bundesweite PromotorInnenprogramm. „Nicht andere Länder, etwa des Südens, werden zum Objekt von Entwicklungsexperten des Nordens, sondern es geht um gesellschaftliche Veränderungen, die im Norden nötig sind, um globale nachhaltige Entwicklung zu fördern. Das Promotor*innen-Programm setzt dort an, wo es am Wichtigsten ist: im Lokalen, vor Ort, bei den Engagierten und Interessierten“, so Simon Ramirez-Voltaire, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke (agl).
Flyer Promotor*innenprogramm (1MB)

Globales Lernen, Fairer Handel, Diaspora, Migration und Entwicklung, internationale Kooperationen, Umwelt, Klima und Entwicklung, Partizipation und Demokratie: Das sind die Themen, zu denen die Promotorinnen und Promotoren arbeiten.
 
promos2013 170
Am 25. September 2013 trafen sich alle neuen Promotor/innen erstmals zu einer gemeinsamen Tagung.
Mit dem „Eine Welt-PromotorInnen-Programm“ bringen die zahlreichen MultiplikatorInnen und ExpertInnen lokale und themenspezifische Projekte der entwicklungspolitischen Bildung auf den Weg – sie informieren, motivieren und vernetzen vor Ort engagierte Bürger für den gemeinsamen Einsatz für nachhaltige Entwicklung. Zudem werden zahlreiche Personen als besondere Regionalpromotor*innen eingesetzt, um gezielt in ausgewählten Landkreisen und Regionen zu wirken.
Die Promotorinnen und Promotoren kooperieren und vernetzen sich dabei mit bereits vorhandenen Akteuren im Bereich der Nichtregierungsorganisationen.
Das innovative Programm mit Bund/Länder-Beteiligung wird von einem zivilgesellschaftlichen Konsortium aus agl, StiftungNord-Süd-Brücken und dem Verband Entwicklungspolitik Deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) getragen. Finanziell gefördert wird es vom Bundesentwicklungsministerium, vierzig Prozent der Mittel kommen aus den beteiligen Bundesländern. Der aktuelle Förderzeitraum umfasst die Jahre 2016 bis 2018.
 
 
 
NRW entwickeln!
Das Promotor*innen-Programm wird von der NRW-Landesregierung gefördert.
Umgesetzt wird das Programm von Eine-Welt-Organisationen im ganzen Bundesland. Koordiniert wird das Programm von Engagement Global gGmbH (NRW-Außenstelle Düsseldorf) und dem Eine Welt Netz NRW e.V.
Ein Teil des Promotor/innenprogramms in NRW wird zu ca. 60 Prozent vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über Engagement Global und zu ca. 40% vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert. Es ist Teil des bundesweiten Promotor/innenprogramms der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl).
 
Service
Wenn Sie sich Unterstützung wünschen bei Ihrem entwicklungspolitischen Engagement, Eine Welt Themen in Ihre Schule oder Gemeinde holen möchten oder Prozesse in Richtung nachhaltige Entwicklung in Ihrer Organisation oder Institution anstoßen möchten, wenden Sie sich an die Koordinator*innen und Promotor*innen!
 
Aktion – Beratung – Vernetzung
Die Promotor/innen geben Anstöße für global verantwortliches und vernetztes Denken und Handeln, thematisieren Eine-Welt-Fragen in der Öffentlichkeit, interessieren für eine weltoffene Gesellschaft und aktivieren zum Eine-Welt-Engagement. Sie vernetzen die Akteure und schaffen damit neue Möglichkeiten des Engagements. Mit Multiplikatoren aus allen gesellschaftlichen Bereichen setzen sie Bildungsprojekte in die Tat um und beraten die Akteure dabei, ihr Engagement wirkungsvoll weiter zu entwickeln. Besonders für die rund 3.000 ehrenamtlich organisierten Eine-Welt-Gruppen und Vereine sind das Eine Welt Netz NRW als Dachverband und die Fach- und Regionalstellen eine wichtige Unterstützung.
 
Globale Zusammenhänge
Einen Referenzrahmen für das Eine Welt-Engagement bildet die 2030-Agenda der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2015 mit den Sustainable Developement Goals. In diesen Globalen Nachhaltigkeitszielen werden auch Vorgaben für alle Staaten für nachhaltige Entwicklung gemacht. In Deutschland ist die Umsetzung eng verbunden mit der Idee einer „Großen Transformation“, die vom Wissenschaftlichen Beirat für Globale Umweltveränderungen (WBGU) in seinem Bericht aus dem Jahr 2011 angestoßen wurde.
Die Eine Welt-Strategie und die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen sind ebenfalls ein wichtiger Bezugsrahmen für die Arbeit unserer Eine Welt-Fachkräfte.
Im Sinne der nachhaltigen Entwicklung wollen wir: NRW entwickeln!
 
Das Promotor*innen-Programm wird gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen.
 

30 Jahre Allerweltshaus

 

Das Allerweltshaus feiert Jubiläum!

Hier können Sie sich unser Veranstaltungsprogramm zum dreißigjährigen Jubiläum anschauen.

 

Das Allerweltshaus ist ein besonderer Ort in Köln. Als unabhängiges und interkulturelles Begegnungszentrum ist es ein Treffpunkt für Menschen unterschiedlichster Herkunft, die sich gemeinsam für ein solidarisches Miteinander auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene einsetzen.

             

Der unabhängige Verein wurde von einer Handvoll Menschen um die Jahreswende 1987/88 gegründet. Seit nunmehr dreißig Jahren engagieren sich die Mitglieder und Freund*innen des Allerweltshaus Köln e.V. auf vielfältige Weise im Bereich der entwicklungs- und bildungspolitischen Arbeit sowie der Sozialberatung mit dem Schwerpunkt Migration.

 

image

 

Durch den Umzug des Vereins im Jahr 1995 von der Wahlenstraße 22 in die Körnerstraße 77-79 konnte das Allerweltshaus auf nun mehr 400qm in den Räumlichkeiten des ehemaligen „Möbel Schmitz“ nun auch anderen Initiativen und Mitstreiter*innen eine Heimat bieten. Über 20 Selbstinitiativen, Vereine und Organisationen nutzen mittlerweile die  Räumlichkeiten des  Allerweltshauses für ihre Arbeit und machen die Vielfalt des Hauses aus.

Weiterlesen: 30 Jahre Allerweltshaus

   

Lesungen der Neuerscheinung

Imagine Africa 2060: Geschichten zur Zukunft eines Kontinents
 

bildschirmfoto 2018-12-17 um 14.52.44

Buchpräsentationen außerhalb Kölns außer Leipzig: 

Montag, 1. April mit der Autorin Aya Cissoko um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Münster

Mittwoch, 3. April mit der Autorin Aya Cissoko um 19:30 Uhr in der Zentralbibliothek Essen

Dienstag, 21. Mai mit der Autorin Okwiri Odour um 18 Uhr im Literaturhaus Bonn

 

Rezensionen

Gefördert von:

KNRW Logo s

 

Tanz, tanz, tanz aus der Reihe

Bewegung und Stärkung für den Alltag

Die Gruppe wendet sich an Frauen, die Freude an Bewegung, Tanz und (Ent-) Spannung haben oder (wieder-) entdecken wollen.Wir tanzen zu internationaler Musik. Dehnungs- und Stärkungsübungen erhalten die Beweglichkeit. Mit Übungen aus Wen Do und Tanztherapie lernen wir unsere Widerstandskraft zu stärken und tanken Energie.
In der Gruppe tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus. Wir knüpfen Kontakte und unterstützen uns im Alltag.Frauen aller Kulturen sind willkommen !

Leitung:Trude Menrath, WenDo Trainerin/ Tanz- und Bewegungstherapeutin

Ort: Atelier 4, Körnerstraße 71
Zeitraum: bis zum 13.12.2018 immer Donnerstags: 10:00 -11.30 Uhr
Einstieg und Probestunde jederzeit!

Anmeldung: 0221 57 77 99 30 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Eine Veranstaltung der Paritätischen Akademie in Kooperation mit dem Allerweltshaus e.V.

parittischeakademienrw

   

Seite 1 von 3