Ab sofort sind wir unter folgenden Nummern zu erreichen!

AWH-Telefonnummern-neu

 

   

LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - Workshop zum Thema Ernährungssouveränität, Saatgut und Kunst als Form politischer Praxis für Multiplikator*innen und Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse

CoverFoto

Mais – oder wer ernährt die Welt?

Mo, 23. April 2018 - 10:00-16:30 Uhr

Um Anmeldung bis zum 19.04 unter maiz@treemedia.org wird gebeten.

Allerweltshaus

Unkostenbeitrag: 8-10€ (inklusive Verpflegung)

Welche Farbe hat Mais? Gelb? Oder doch schwarz, rot, weiß oder...? Was hat Mais mit der Schöpfungsgeschichte zu tun, was mit globalen Märkten?

Das Wort 'Mais' stammt aus dem Taino, einer Sprache indigener Gruppen der Karibik und bedeutet 'das, was Leben trägt'. Die Kulturpflanze mit einer Vielfalt von ca. 60 Sorten allein in Mexiko ist allerdings - zumindest in ihrer Diversität - vom Verschwinden bedroht.

 

Weiterlesen

   

STIMMEN AFRIKAS - Mia Couto (Mosambik) - Imani

coutomia.jpg

Mi, 25. April 2018 - 19:30 Uhr

Literaturhaus Köln

10€, 8€ erm. (Mitglieder 6€)

 

Michael Kegler moderiert, Heidrun Grote liest den deutschen Text.

Imani aus dem Portugiesischen von Karin von Schweder-Schreiner, Unionsverlag 2017

Weiterlesen

   

Informationsveranstaltung: „Migration und weltwärts - Interkulturelle Öffnung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes“

komilogo300

Mi, 25. April 2018

Sind Sie Mitglied einer Migrantenselbstorganisation (MSO)? Auf der Suche nach Handlungsmöglichkeiten für Ihre Jugendlichen? Interessiert daran Ihr Herkunfts- oder Partnerland Jugendlichen näher zu bringen? Ihre MSO im Rahmen von Internationalen Jugendprogrammen dauerhaft zu finanzieren? Oder sind Sie an Süd-Nord Jugendaustauchprogrammen interessiert? Haben Sie eine Partnerorganisation in einem Entwicklungsland und suchen nach geeigneten Entsendeorganisationen in Deutschland? 

Dann sind Sie hier genau richtig! weltwärts ist ein Förderprogramm für entwicklungspolitische Freiwilligendienste.

Informationsveranstaltung: „Migration und weltwärts - Interkulturelle Öffnung des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes“ 
 
+ + + + +   SAVE THE DATE: 25.04.2018   + + + + + 
 
Sind Sie Mitglied einer Migrantenselbstorganisation (MSO)? Auf der Suche nach Handlungsmöglichkeiten für Ihre Jugendlichen? Interessiert daran Ihr Herkunfts- oder Partnerland Jugendlichen näher zu bringen? Ihre MSO im Rahmen von Internationalen Jugendprogrammen dauerhaft zu finanzieren? Oder sind Sie an Süd-Nord Jugendaustauchprogrammen interessiert? Haben Sie eine Partnerorganisation in einem Entwicklungsland und suchen nach geeigneten Entsendeorganisationen in Deutschland? 
Dann sind Sie hier genau richtig! weltwärts ist ein Förderprogramm für entwicklungspolitische Freiwilligendienste. Es wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert und von mehr als 160 Nichtregierungsorganisationen in Deutschland (sog. Entsendeorganisationen) und ihren Partnern in über 60 Ländern umgesetzt. Seit das weltwärts-Programm im Jahr 2008 ins Leben gerufen wurde, engagieren sich jährlich etwa 3.300 junge Frauen und Männer in Ländern des Globalen Südens. Auch Migrantenselbstorganisationen (MSO) können weltwärts-Entsendeorganisationen werden und Freiwillige aus ihren Communities zur Stärkung ihrer Organisationen und globalen Partnerschaften entsenden oder aufnehmen.  
 
Um Migrantenselbstorganisationen auf dem Weg zur Entsendeorganisation zu unterstützen und zu begleiten und Jugendliche mit sog. Migrationshintergrund für weltwärts zu begeistern, wurde Mitte 2017 das weltwärts-Kompetenzzentrum für Menschen mit Migrationshintergrund (KOMI) ins Leben gerufen, welches von den Trägern SAGE Net e.V., transfer e.V. und Jàppoo (Hand in Hand) gUG geleitet und gestaltet wird.  
 
Falls Sie mit ihrer Organisation oder als möglicher Multiplikator von Jugendlichen in die Arbeit des Freiwilligendienstes weltwärts einsteigen wollen und über die Arbeit und die vielfältigen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten des Kompetenzzentrums erfahren möchten, freuen wir uns, Sie bei unserer Informationsveranstaltung zu begrüßen! Datum: 25.04.2018    Tagungsort: Stadthaus MB West Beginn: 17:00        Willy-Brandt-Platz 2 Ende: 20:00       50679 Köln Bitte füllen Sie zur Anmeldung beigefügtes Anmeldeformular aus und schicken es bis zum 20.04.2018 zurück an: Frau Owusu-Dartey, E-Mail: owusu-dartey@transfer-ev.de 

Weiterlesen

   

Marokko, Menschenrechte und Westsahara

Grafik1

Vortrag und Diskussion mit Axel Goldau

Do, 26. April 2018 - 19 Uhr

Trotz der seit 1975 anhaltenden Besetzung der Westsahara wird das Königreich Marokko bei uns als vorbildlich für die Region wahrgenommen. Dies ist möglich unter völliger Ausblendung des Krieges und der Besetzung der Westsahara und den vor allem damit zusammenhängenden Verletzungen der Menschenrechte. Zwar hat sich im Königreich seit der „bleiernden Jahre" unter dem Vater des jetzigen Alleinherrschers vieles zum Besseren gewendet, doch hat sich dies für eine friedliche, völkerrechtskonforme Lösung des letzten afrikanischen Kolonialkonflikts bisher nicht ausgewirkt.

Weiterlesen

   

Theater Workshop: "Teatro de los oprimidos"

teatrooprimidos

6 Termine zur Vorbereitung einer Präsentation auf dem Menschenrechtsfestival am 30.6.

So, 29. April 2018 - 13.30 bis 17.30 Uhr

   

Multimedia Lesung: Vom Gastarbeiter zum Gangster-Rapper. HipHop, Migration und Empowerment

26239869 1824761050891572 6933635616000086213 n1

Fr, 4. Mai 2018 - 18 Uhr

Eine Veranstaltung der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt e.V.) an der Universität Köln sowie der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs) im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Allerweltshaus

Eintritt frei

Mit ihrem Buch „Fear of a Kanak Planet“ haben Murat Güngör und Hannes Loh schon 2002 eine Debatte über HipHop, Migration, Rassismus und Verantwortung angestoßen. Inzwischen beschäftigen sich die beiden ehemaligen Rapper mit dem aktuellen Phänomen des Gangsta- bzw. Straßenrap und bringen dieses Genre in Verbindung mit der ersten Generation von Einwanderern in die BRD, den sogenannten Gastarbeitern.

Weiterlesen

   

Tanz, tanz, tanz aus der Reihe

Bewegung und Stärkung für den Alltag

Die Gruppe wendet sich an Frauen, die Freude an Bewegung, Tanz und (Ent-) Spannung haben oder (wieder-) entdecken wollen.Wir tanzen zu internationaler Musik. Dehnungs- und Stärkungsübungen erhalten die Beweglichkeit. Mit Übungen aus Wen Do und Tanztherapie lernen wir unsere Widerstandskraft zu stärken und tanken Energie.

In der Gruppe tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus. Wir knüpfen Kontakte und unterstützen uns im Alltag.Frauen aller Kulturen sind willkommen !

Leitung:Trude Menrath, WenDo Trainerin/ Tanz- und Bewegungstherapeutin

Ort: Atelier 4, Körnerstraße 71
Zeitraum: 11.Januar - 29.März 2018 immer Donnerstags: 10-11.30 Uhr 
Probestunde jederzeit
Anmeldung: 0221/510 30 02 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.