MENSCHENRECHTE BRASILIEN - Ein Tag danach

EinTagdanach

Brasilien - nach dem kalten Putsch

Sa, 29. Oktober 2016 - Do - So 18-21 Uhr

Kollektive Ausstellung

mit Isaumir Nascimento und Yili Rojas (São Paulo/Berlin)

Bunker k101 - Raum für Erinnerung!, Körnerstraße 101

Zahl was du kannst, es dir wert ist...

Kollektive Ausstellung: 14.-29. Oktober 2016

Was unterscheidet einen Tag, an dem ein Putsch passiert von anderen?

Was den Putsch in Brasilien vielleicht eines Tages von anderen unterscheiden wird, ist das Ende der grundlegenden Rechte; man muss den Mund halten, es herrschen Angst, Hoffnungslosigkeit, Machtlosigkeit und Empörung. Aber gleichzeitig ist da auch die Dringlichkeit, zu schreiben, zu sprechen und gehört zu werden.

 

"Ein Tag danach" ist eine Ausstellung mit dem Charakter eines Manifests von 21 KünstlerInnen die den politischen Putsch in Brasilien anprangern. Die Ausstellung ist eine Strategie der KünstlerInnen, den Mantel des Schweigens, der von brasilianischen und internationalen Medien über diese schwerwiegende Situation gelegt wurde, zu lüften. Sie wehren sich laut - mit Bildern und Performancekunst - gegen die Verletzung der Grundrechte der Menschen, gegen den Verfall von Institutionen, gegen Polizeigewalt, gegen den Zwang und gegen das Schweigen der Medien, das in Brasilien herrscht, seitdem eine Gruppe suspekter Politiker, die sogenannte traditionelle Oligarchie, die Macht an sich gerissen hat.

Yili Rojas und Isaumir Nascimento (São Paulo/Berlin) haben Künstlerinnen und Künstler aus Brasilien eingeladen, den Bunker mit ihrer Stellungnahme zur aktuellen Situation in Brasilien zu besetzen.

Im Raum der Erinnerung zeigen sie Installationen, Fotografien, Videos und Performances und schaffen eine Auseinandersetzung mit einem  historischen Moment eines politischen Umbruchs, in dem sich das Land gegenwärtig befindet.

 

Öffnungszeiten: 14.- 29.10.2016 Donnerstag bis Sonntag 18:00 - 21:00 Uhr

Ort: Bunker k101, Körnerstraße 101, 50823 Köln/ www.bunkerk101.de

 

Teilnehmende Künstler*innen - Artistas participantesIsaumir Nascimento / Yili Rojas / Daniel Lima / Felipe Brait / Carlos Henrique Soares / Marcelo Calheiros/ Biba Rigo / Manu Maltez / Carlos Eduardo Pillegi / Manuela Eichner / Renata Faccenda / Brigida Campell / Mariana Zanneti / Antonio Carlos Goper/ Gilberto Tomé/ Samira Oliveira / Coletivo Sueli / Alexandre Lucas/ Antônio Padua Fernandes/ Mariana Zanetti / Renata Faccenda / Alê Souto / Berlin contra o golpe

 

Rahmenprogramm:

Fr. 14.10. / 19 Uhr - Vernissage mit Yili Rojas & Isaumir Nascimento. Ort: BunkerK101

Sa./So. 15. - 16.10. / 10 - 16:30 Uhr - Workshop zu "Kolonialismus, Medien und Fotografie" mit Isaumir Nascimento. Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!  Ort: Allerweltshaus.

Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  & Infos unter www.allerweltshaus-brasilien.de

Fr. 21.10. /  19 Uhr - Film "O Mar do Antônio Peregrino" mit Regisseur Mendel Hardeman. Ort: Allerweltshaus.

Do. 27.10. / 18:00 Uhr - Vortrag „Pixação und das Recht auf Stadt in São Paulo" mit Paul Schweizer. Ort: Allerweltshaus.

Fr. 28.10. / 19 Uhr - Vortrag "Matopiba. Neue Agrarfront in Brasilien" mit Mario Schenk. Ort: Allerweltshaus.

Sa. 29.10. / 17 Uhr - Offene Diskussionsrunde über Politik und Demokratie in Brasilien. Ort: Allerweltshaus

Sa. 29.10. / 20 Uhr – Live Performance im Rahmen der Museumsnacht & Finissage zu "Ein Tag danach, Brasilien nach dem kalten Putsch" mit Yili Rojas und Isaumir Nascimento. Ort: BunkerK101

 

Eine Veranstaltung des Projektes Menschenrechte Brasilien in Kooperation mit iraum

www.allerweltshaus-brasilien.de  

2015-03-02 einzeln vektorlogo menschenrechte brasilien-01     Logo Lang -1-300x158

 

mit freundlicher Unterstützung durch:

StiftungsLogo.kl.4c3.5.3.overlay brot 486  Logo-Kath-Fonds

 


 

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte Brasilien"