MENSCHENRECHTE MEXIKO - TELON DE ARENA: Justicia Negada

Drei Frauen auf der Suche nach Gerechtigkeit

Sa, 3. Mai 2014 bis So, 4. Mai 2014 - 20 Uhr

Theateraufführung / Spanisch mit dt. Übertiteln

Alte Feuerwache

VVK € 13,-/9,- (erm.) AK € 15,-/11,- (erm.)

im Rahmen des Sommerblutfestivals

Vorverkauf unter: www.koelnticket.de oder im Allerweltshaus, Körnerstraße 77 – Köln Ehrenfeld

Einladung der Theatercompany Télon de Arena aus Ciudad Juárez nach Köln. Nach erfolgreichen Rundreisen 2006 (Almas de Arena), 2008 (Antigona), 2011 (Contrabando) kommt auch in diesem Jahr die Truppe rund um die 1961 in Ciudad Juarez geborene Regisseurin Perla de la Rosa nach Deutschland - diesmal mit ihrem Stück ›Justicia Negada‹ (Verweigerte Gerechtigkeit).

Justicia Negada erzählt von dem Kampf, dem Schmerz und der Verzweiflung, die zurückbleiben, wenn junge Frauen in Ciudad Juárez (Mexiko) spurlos verschwinden. Die bis heute andauernde Gewalt gegen Frauen in der Grenzregion im Norden Mexikos gehört seit den 1990er Jahren zum Alltag, überlagert und verdeckt von Drogenkrieg und staatlicher Repression.

Ausgehend vom Schicksal dreier Frauen und dem Gerichtsurteil zum Fall „Campo-Algodonero gegen Mexiko" kommen in dem Stück die Mütter der Opfer zur Sprache - alle auf der Suche nach Gerechtigkeit. Eingebettet in die mythische Saga, die den Fragen nach dem Sein und den Abgründen der Menschheit nachgeht, verleiht die Inszenierung den Protagonistinnen eine starke Stimme. Mit ihrem Stück bricht de la Rosa das „Tabu" um den Feminizid, um die Hunderte von Frauen, die in der Grenzregion entführt, vergewaltigt und getötet werden.

Ein Einblick in das Stück gibt das folgende Video:

 

 

Publikumsgespräch und Diskussion mit dem Ensemble über die Arbeit in der Grenzregion im Anschluss der Veranstaltung.

 

Fotoausstellung:

Im Rahmen der Veranstaltung ist ab 20.04 bis 20.06 die Fotoausstellung "Grenzerfahrungen" im Allerweltshaus zu sehen.

Weitere Informationen unter:
www.sommerblut.de
www.altefeuerwachekoeln.de

Logo TelonConoculta

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

katholischer-fonds.jpg 479220147logo


Das Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union realisiert. Der Inhalt des Projekts ist ausschließliche Verantwortlichkeit von Telón de Arena und bringt in keiner Weise die Position der Europäischen Union zum Ausdruck. Telón de Arena ist ein Theaterverein, der unterstützt wird von Apoyo a Grupos Artísticos Profesionales, México en Escena, quinta emisión, Fondo Nacional para la Cultura y las Artes del CONACULTA.

In Zusammenarbeit mit: Mexiko-Initiative Köln/Bonn, kollektiv tonali und Öku-Büro, München.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte Mexiko"