MENSCHENRECHTE STAND UP FOR YOUR RIGHTS - Recht und Gerechtigkeit in Syrien

2018-05-24 strafgerichtshof

Die Machtlosigkeit des Internationalen Strafgerichtshofs?

Do, 24. Mai 2018 - 19.30

Zahl was du kannst - was es dir wert ist.

Film und Diskussion


Mit:
Autor und Völkerrechtsexperte:Benjamin Dürr
Syrischer Archäologe und Autor: Jabbar Abdullah


In Syrien begehen Regime und Rebellen Folter, Kriegsverbrechen und schwere Menschenrechtsverletzungen. Doch bisher blieben der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag und die internationale Justiz untätig.
 
Der Autor Benjamin Dürr stellt das erste deutschsprachige Sachbuch zum Strafgerichtshof vor und gibt einen Einblick in die Hürden, die Juristen und Ermittler in Syrien überwinden müssen.
 
Anhand persönlicher Erfahrungen schildern Benjamin Dürr und sein syrischer Gesprächspartner Jabbar Abdullah die Arbeit von Aktivisten und Juristen, die Grenzen des Rechts, den Einfluss von Politik - und die Möglichkeiten, auf verschiedenen Wegen Gerechtigkeit in Syrien zu schaffen.

Hier geht es zu Facebook

Benjamin Dürr ist Völkerstrafrechtler und arbeitet als Analyst, Prozessbeobachter und Berater in Den Haag für verschiedene internationale Organisationen, Regierungen und Medien. Er hat als Journalist aus zehn Ländern in Afrika berichtet und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet.

Jabbar Adullah studierte in Aleppo und Ägypten Archäologie. Als aktive Stimme der syrischen Zivilgesellschaft organisiert und gestaltet er verschiedene Veranstaltungen zu syrischer Literatur und Kunst in Deutschland und engagiert sich für seine Landsleute und die Situation in seinem Heimatland.

Wir freuen uns auf interessierte und diskussionsfreudige BesucherInnen.

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte erkennen und handeln"