LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - Wahlen, Wut, Widerstand ...und neue Macht des Agrobusiness

kobra tagung

Quelle: KoBra

Frühjahrstagung von KoBra e.V. in Kooperation mit Lateinamerika: global - nachhaltig

Fr, 13. April 2018 bis So, 15. April 2018 - 19.00

Allerweltshaus e.V. - Körnerstr. 77-79, 50674 Köln

20€/40€/50€/60€

Der KoBra e.V. lädt ein zur nächsten Frühjahrstagung, die in Kooperation mit dem Projekt Lateinamerika: global - nachhaltig im Allerweltshaus Köln stattfinden wird. Angesichts der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen sollen aktuelle Entwicklungen in Brasilien diskutiert werden. Was sind aktuelle Tendenzen im Agrobusiness? Welche Auswirkungen hat dies auf Arbeits- und Lebensbedingungen der Bevölkerung auf dem Land? Über diese und ähnliche Fragen wollen wir mit Ana Alvarenga (Humboldt-Universität zu Berlin), Camila Nobrega (Freie Universität Berlin), Mario Schenk (Freie Universität Berlin) und Vertreter*innen der MST (brasilianische Bewegung der Landlosen) ins Gespräch kommen.

Hier geht's zur Anmeldung!

Programm

Freitag - 13. April 2018

19:00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung

19:30 Uhr - Podium: "Agro ist Pop? - Die neue Macht des Agrobusiness" mit Ana Alvarenga de Castro (Humboldt-Universität zu Berlin), Mario Schenk (Freie Universität Berlin) und N.N. (Vertreter*in Landlosenbewegung MST Brasilien)

Moderation: Phyllis Bußler (KoBra)

Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

 
Samstag - 14. April 2018

9:30 Uhr   - Vorstellungsrunde

10:00 Uhr - Arbeitsgruppen zur Themenvertiefung:

Arbeitsgruppe 1: "Monokulturen: Zusammenhänge zwischen Agrobusiness und Medienkonzentration in Brasilien" mit Camila Nobrega Rabello Alvez (Freie Universität Berlin), Übersetzung in Flüstergruppen

Arbeitsgruppe 2: "Staatliche Akteure in Konflikten um Land. Kontinuitäten und Brüche in der Agrarpolitik nach dem Putsch 2016" mit Mario Schenk (Freie Universität Berlin)

13:00 Uhr - Mittagspause

15:00 Uhr - Mitgliederversammlung + Worldcafé Projektaktivitäten KoBra - Kooperation Brasilien e.V.

parallel ab 15:00 Uhr - Open Space (genaueres wird noch bekannt gegeben) organisiert von der Projektgruppe Allerweltshaus Lateinamerika: global-nachhaltig


Sonntag - 15. April 2018

10:00 Uhr - "Weltsozialforum: Aufbruch sozialer Bewegungen in Lateinamerika" mit Uta Grunert (KoBra) und Thomas Fatheuer (FDCL/KoBra)

13:00 Uhr - Abreise

 
Außerdem:

Ausstellung der Christlichen Initiative Romero: "Lebenswelten/Vivências" mit Portraits von Arbeiter*innen entlang der Orangensaftlieferkette


Tagungsort:

Allerweltshaus, Körnerstr. 77, 50823 Köln
Unterkunft:

Hostel Weltempfänger, Venloer Str. 196, 50823 Köln


Teilnehmer*innenbeitrag (inkl. Übernachtung mit Frühstück):

Normal:                     50 Euro

Soli:                          60 Euro

Ermäßigt:                  40 Euro

(10 Euro Aufschlag für Nichtmitglieder)

Ohne Übernachtung: 20 Euro

Mit freundlicher Unterstützung durch:

SUE Logo CMYK 300dpilogo-kath-fonds

und gefördert durch Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des

BMZ_CMYK_de.preview.jpg