Die Situation der Menschenrechte in Kenia und die Arbeit von pbi

22520104 1664089290288444 5403448565953459914 o

Fr, 8. Dezember 2017 - 19:30 - 21:30 Uhr

Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 -11, 50667 Köln

Pia Ucar war bis Februar 2017 für pbi in Kenia. Ihr Vortrag gibt einen Einblick in die Situation der Menschenrechte und insbesondere von Menschenrechtsverteidiger_innen in Kenia, sowie die politischen Rahmenbedingungen für die Menschenrechte in Kenia nach den Wahlen diesen Jahres. Zudem wird die Arbeit von peace brigades international (pbi) in Kenia erklärt. Freiwillige und Fachkräfte des Zivilen Friedensdienstes (ZFD) unterstützen durch Schutzbegleitung, Advocacy und Capacity Development lokale Menschenrechtsverteidiger_innen in ihrem Bemühen um soziale Gerechtigkeit, Frauenrechte und Anerkennung von Landrechten.

peace brigades international (pbi) setzt sich seit 1981 für den Schutz der Menschenrechte ein und begleitet bedrohte Menschenrechtsverteidiger_innen in Krisen- und Konfliktgebieten. Seit 2013 arbeitet pbi in Kenia. Kenianische Menschenrechts­verteidiger_innen sehen sich zahlreichen Herausforderungen und Gefahren gegenüber, vor allem wenn sie in informellen Siedlungen (z.B. Elendsvierteln) oder ländlichen Gebieten arbeiten oder zu brisanten Themen wie etwa Landrechte, Korruption oder Übergriffen durch die Polizei.

Veranstalter: pbi Deutschland, Friedensbildungswerk Köln, Allerwelthaus Köln