MENSCHENRECHTE ERKENNEN UND HANDELN - Woher stammen die Rohstoffe in meinem Smartphone?

20120220203124MinerosCerroRico

Albert Backer

Fr, 13. Oktober 2017 - 19:30 - 21:30 Uhr

Filmvorführung mit anschließendem Vortrag und Diskussion

Referentin: Eva-Maria Reinwald (SÜDWIND Institut)

Allerweltshaus, 1. Stock

Eintritt: Zahl was du kannst - was es dir wert ist

Eine Veranstaltung im Rahmen der HandyAktion NRW

Unsere Smartphones sind kleine Wunderwerke der Technik, die unseren Alltag erleichtern. Allerdings wäre unser Smartphone ohne Rohstoffen wie Eisen und Erden gar nicht funktionsfähig.

Als Verbraucher*innen erfahren wir nicht, woher die einzelnen Rohstoff-Bauteile stammen und ob sie unter menschenwürdigen Bedingungen entstanden sind.

Anders als bei fair gehandelten Kaffee, Bananen oder Rosen im Supermarkt, wissen wir nicht, wo und von wem die Rohstoffe abgebaut wurden. Was wir jedoch wissen ist , dass der globale Rohstoffhandel möglichst günstige Rohstoffe erwirbt und dabei auf Menschenrechte wenig Rücksicht nimmt. >>> auf Facebook teilen <<<

Bei dieser Veranstaltung geht es um die Handy Aktion NRW. Der Film: „Sklavenarbeit für unseren Fortschritt “, beschäftigt sich mit der Herkunft der Rohstoffe und den schwierigen Arbeitsbedingungen der Minenarbeiter*innen sowie mit dem Recycling von alten Geräten.

Im Anschluss wird die Referentin Eva-Maria Reinwald (SÜDWIND Institut) das im Film erworbene Wissen durch einem Vortrag über die Wertschöpfungskette der Smartphone-Rohstoffe vertiefen. Ebenfalls können Fragen gestellt werden.                                   

Moderiert wird die Veranstaltung von Anne Gebler- Walkenbach, Promotorin für entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Allerweltshaus Köln.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Südwind Institut  SÜDWIND

im Rahmen der Handy Aktion NRW HandyAktion Logo-3

 

Eine Veranstaltung des Projekts "Menschenrechte erkennen und handeln"