Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

Juni 2018

„Die 17 SDGs in Köln zusammen erleben und gestalten“

Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

Veranstaltungskalender des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit

So, 1. April 2018 bis Sa, 14. Juli 2018

hier als pdf

kostenlos

Die Mitglieder des Bündnis Kommunale Nachhaltigkeit Köln bündeln ihre Aktivitäten und Veranstaltungen rund um die 17 Ziele der Agenda 2030 in einem gemeinsamen Flyer.

Dabei wird deutlich, es passiert eine ganze Menge zur Umsetzung der 17 SDGs in der Zivilgesellschaft in Köln - gleichzeitig haben Kölner*innen die Möglichkeit Veranstaltungen zu besuchen und dabei die 17 Ziele kennen zu lernen.

Schaut selbst (Link zum Flyer)

 

 

 

ALLERWELTSHAUS - Let's play! #refugeeswelcome

11057338 1211039588922269 2954669109223344121 o

Internationaler Spieleabend vom Allerweltshaus

Mi, 6. Juni 2018 - 19:00 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt: frei / Getränkeverkauf

Let’s play! ist ein offener und regelmäßiger Spieleabend.

Bist du neu in Köln und möchtest neue Leute kennen lernen? Oder bist du Kölner*in und hast Interesse mit Geflüchteten in Kontakt zu kommen?

Was gibt es Schöneres als beim gemeinsamen Spiel neue Bekanntschaften zu knüpfen?!
In ungezwungener offener Atmosphäre könnt ihr eure Freude am Spiel miteinanderen teilen.

Weiterlesen

 

LatiF Kongress 2018

latif 2018

Zwischen Klischees und Realität - Drogen und Lateinamerika

Fr, 8. Juni 2018 bis So, 10. Juni 2018

Albertus-Magnus-Platz, Universität zu Köln

10€/15-20€

Drogen und Gewalt – diese Begriffe werden häufig mit Lateinamerika assoziiert. Schon lange haben Kartelle und die Drogenmafia ihren Platz auf der internationalen Leinwand gefunden. Besonders durch Serien wie „Narcos“ oder „El Chapo“ hat sich in den letzten Jahren der Trend noch einmal verstärkt, die Drogenthematik auf Macht, Geld und Gewalt zu reduzieren.

Weiterlesen

 

Theater Workshop: "Teatro de los oprimidos"

teatrooprimidos

6 Termine zur Vorbereitung einer Präsentation auf dem Menschenrechtsfestival am 30.6.

So, 10. Juni 2018 - 13.30 bis 17.30 Uhr

 

STIMMEN AFRIKAS - Dany Lafferière (Haiti) - Die Kunst, einen Schwarzen zu lieben ohne zu ermüden

Dany_Laferriere_kl_ger.jpg

Mo, 11. Juni 2018 - 19:30 Uhr

Literaturhaus Köln

9€, 7€ erm.

Beate Thill moderiert, Stefko Hanushevsky liest den deutschen Text

 

Weiterlesen

 

Let's build a Solidarity City

34484889 845840535601760 3057896455667712000 n

Das Büger*innenasyl als Schutz gegen Abschiebungen:Eine Initiative auch für Köln?

Do, 14. Juni 2018 - 19:00 - 22:00 Uhr

Allerweltshaus

Angesichts der steigenden Abschiebezahlen und begrenzter Kapazitäten des Kirchenasyls haben sich in mehreren Städten inzwischen sogenannte Bürger*innenasyle gegen Abschiebungen gegründet. In einer gemeinsamen öffentlichen Erklärung von über 60 Bürger*innen in Hanau heisst es: „Wir werden von Abschiebungen bedrohten Flüchtlingen Bürgerasyl gewähren, das heißt, wir werden Platz machen in unseren Wohnungen und notfalls die Menschen verstecken, die in Krieg, Elend und Verfolgung zurückgeschickt werden sollen“. Es folgten Frankfurt, Göttingen und weitere Städte mit ähnlichen Initiativen.

Weiterlesen

 

STIMMEN AFRIKAS - Ngugi wa Thiong'o – Ein Leben für die Literatur und sprachliche Vielfalt

Ngugi2010-Daniel_Anderson-UnivComm_Photo.jpg

Mo, 18. Juni 2018 - 19:00 Uhr

Forum VHS im Museum am Neumarkt, Köln

Eintritt frei!

 
Eine Veranstaltung in englischer Sprache mit Simultanübersetzung von Jutta Himmelreich.
 
Dr. Rémi Tchokothe (Universität Bayreuth) moderiert Lesung und Gespräch, Azizè Flittner liest ausgewählte Texte auf Deutsch vor, Steven Ouma ( Acoustic ) begleitet den Abend musikalisch.

Weiterlesen

 

Theater Workshop: "Teatro de los oprimidos"

teatrooprimidos

6 Termine zur Vorbereitung einer Präsentation auf dem Menschenrechtsfestival am 30.6.

So, 24. Juni 2018 - 13.30 bis 17.30 Uhr

 

MENSCHENRECHTE STAND UP FOR YOUR RIGHTS - 6. Menschenrechtsfestival

xNEU2018 menschenrechtsfestival korrektur final vorflyer

Sa, 30. Juni 2018 - 13:00 - 22:00 Uhr

Grüngürtel Köln, Ecke Vogelsanger Innere Kanalstraße, Ehrenfeld

Eintritt frei - Spenden sind erwünscht

Das Allerweltshaus freut sich, mit euch das 6. Menschenrechtsfestival zu feiern! Wie immer gibt es Live-Musik aus aller Welt, Workshops, Infostände, Lesungen. Theater, Filme und leckeres Essen. Auch für die Kleinsten haben wir gesorgt.

Weiterlesen

 

Kinderspaß auf dem Menschenrechtsfestival

IMG 2852

Sa, 30. Juni 2018 - 14:30 - 20:30 Uhr

Grüngürtel Köln, Ecke Vogelsanger Innere Kanalstraße, Ehrenfeld

Puppentheater mit Heike Kammer Vorführungen: 14.30h & 17h  
Der Hase im Mond oder Die Karotte der Freundschaft
Dazwischen können Puppen gebastelt werden. 

Kreativ: Aus alt macht neu
Schminke: Was du schon immer sein wolltest - mach dich bunt!
Jonglage: Bälle, Pois und Teller - Jonglagespass mit Djemi

Allgemeine Infos zum Menschenrechtsfestival

 

„Fremdworte“ – Literatur ohne Grenzen

 mrf teaser lesung

Lesungen beim Menschenrechtsfestival

Sa, 30. Juni 2018 - 14:00 -20:00 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Vier Stunden Literatur aus aller Welt, vorgetragen von Menschen, unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Herkunft, mit der Gemeinsamkeit, dass sie auf unterschiedliche Weise nach Deutschland gekommen sind und dies schreibend verarbeiten.

Weiterlesen

 

Umeswaran Arunagirinathan - Der fremde Deutsche

12359922 897762913642768 1847611140707876550 n

 

LESUNG

Sa, 30. Juni 2018 - 14:00 -20:00 Uhr

Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben

"Umeswaran Arunagirinathan. Dr. med., wurde 1978 auf Sri Lanka geboren. Er lebt heute in Hamburg und in Bad Neustadt a.d. Saale und macht seine Facharztausbildung zum Herzchirurgen.
 
Der fremde Deutsche“ ist die Geschichte der gelungenen Integration eines tamilischen Flüchtlings, der als unbegleiteter zwölfjähriger Junge aus dem Bürgerkrieg in Sri Lanka nach Deutschland kam. Die Odyssee seiner achtmonatigen Flucht schilderte Umeswaran Arunagirinathan in seinem 2006 erschienenen Buch „Allein auf der Flucht“.

Weiterlesen

 

Prithu Sanyal (Blogger über Menschenrechte in Bangladesch)

prithu-sanyal-humanism-scot

LESUNG

Sa, 30. Juni 2018 - 14:00 -20:00 Uhr

Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben

Menschenrechtsfestival

Prithu Sanyal, Schriftsteller, Blogger und Menschenrechtsaktivist aus Bangladesh (Jahrgang 1985) thematisiert in seinen Texten die Säkularisierung durch Humanismus und Aufklärung, den Feminismus und die sexuelle Freiheit gegen den religiösen Fanatismus.

 

Weiterlesen

 

Theater der Unterdrückten - WORKSHOP und Aufführung

theater

Die Welt in Bewegung auf dem Menschenrechtsfestival

Sa, 30. Juni 2018

Anmeldung erforderlich, max. 20 Teilnehmende

Workshop: 14:00 - 18:00 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Aufführung: 19:00 - 20:00 Uhr

Theater der Unterdrückten - Ein Raum, in dem wir die Schranken der Kommunikation brechen, wo das wichtigste Kommunikationsmittel unser Körper ist, und wo das, was wir sagen und machen zur Möglichkeit wird, neue Formen der kollektiven Organisation zu erkunden. 

Workshop: 14:00 - 18:00 Uhr

 Anmeldung via workshops@menschenrechtsfestival.de

Aufführung mit anschließendem Theaterforum: 19:00 - 20:00 Uhr

 

BANDS beim Menschenrechtsfestival

438168-cool-orange-backgrounds-2560x1600-for-samsung-galaxy1

LIVE Musik

Sa, 30. Juni 2018 - 13:30 - 22:00 Uhr

Link zum Menschenrechtsfestival allgemein

Infos zu den einzelnen Bands

Weiterlesen

 

Podiumsdiskussion Soziale Menschenrechte

@Menschenrechtsfestival

Sa, 30. Juni 2018 - 16-18 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Eintritt frei

Im Jahr 1976 traten die 1966 verfassten wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte als sogenannte 2. Generation der Menschenrechte in Kraft. Dazu zählen das Recht auf bezahlte Arbeit, Nahrung, soziale Sicherheit, bezahltem Urlaub, gleichem Lohn für gleiche Arbeit, Teilhabe am kulturellen Leben u.v.m..

Es ist nicht neu, dass zwischen verbrieften Rechten und der gesellschaftlichen Praxis ein Missverhältnis besteht. Ebenso bekannt ist der Umstand, dass Neueinwanderer in der Regel auf der untersten Stufe der sozialen Hierarchie stehen und besonders von prekären Verhältnissen betroffen sind.

Weiterlesen

 

Podiumsdiskussion Fluchtursachen

beim Menschenrechtsfestival

Sa, 30. Juni 2018 - 14:00 -16:00 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Jeder Politiker, der etwas auf sich hält, spricht beim Thema Flucht und Migration von der Bekämpfung der Fluchtursachen. Aber irgendwie wirken solche Sätze seltsam abgestanden, denn selbst die beste Bekämpfung von Fluchtursachen wirkt wie der Kampf gegen Windmühlen: Die gegenwärtige Weltwirtschaftsordnung vergrößert tendenziell die Diskrepanz zwischen Arm und Reich, die vorherrschende Produktionsweise erzeugt enormen Ressourcenverbrauch und ökologische Verheerungen, Ressourcenverknappung erzeugt kriegerische Konflikte u.s.w.. Die Erzeugung von Fluchtursachen ist sozusagen in den Normalzustand eingebrannt.

 

Weiterlesen

 

Solidarity City meets Menschenrechtsfestival - Workshop 1

mrf teaser solidaritycity

Gegen die Angst – Gegen Abschiebungen! Der Kampf um die eigenen Rechte

Sa, 30. Juni 2018 - 14:00 - 15:30 Uhr

Menschenrechtsfestival

Anmeldung via workshops@menschenrechtsfestival.de

Viele Erfahrungen zeigen, dass Widerstand gegen Abschiebungen oder die entwürdigende Unterbringung in Turnhallen und Lagern erfolgreich sein kann. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Selbstorganisierung der Betroffenen.

Weiterlesen

 

Solidarity City meets Menschenrechtsfestival - Workshop 2

mrf teaser solidaritycity

Workshop: Solidarity City, Solidarity Veedel, Solidarity Center – An welchen Orten können wir die Solidarität organisieren?

Sa, 30. Juni 2018 - 16:30 - 18:00 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Anmeldung via workshops@menschenrechtsfestival.de

Im Veedel begegnen wir uns, es ist der Nahraum, in dem verschiedene Lebensrealitäten zusammenkommen, in dem Erfahrungen von Teilhabe und Ausschluss alltäglich erfahren werden. Im Veedel gehen Kinder zur Schule, werden Menschen auf dem Amt schikaniert, setzen sich Nachbar*innen gemeinsam gegen Mieterhöhungen und Verdrängung zur Wehr, finden rassistische Polizeikontrollen und Übergriffe statt. Wie können wir uns ein solidarisches Veedel vorstellen?

Weiterlesen

 

LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - Ausstelung Movimento - Brasil Passinho Capoeira

brasil-ausstellung1

Sa, 30. Juni 2018 bis So, 15. Juli 2018 - 18:00 Uhr

Kolbhalle, Helmholzstraße 8-32, 50825 Köln

Diesen Monat haben wir die Ehre die Fotografin Maria Buzanowsky aus Rio de Janeiro zu Gast in Köln begrüssen zu dürfen und möchten euch gerne zu ihrer Fotoausstellung „Movimento - Brasil Passinho Capoeira“ einladen.

Weiterlesen

 

Die Welt der Bilder - Filme

mrf teaser film

Filme zum Thema Flucht und Migration im Rahmen des Menschenrechtsfestivals

Sa, 30. Juni 2018 - 13:30 - 18:15 Uhr

Quäker Nachbarschaftsheim

Das Filmprogramm präsentiert eine vielfältige inhaltliche Auswahl und gibt Möglichkeit zu Diskussion und Begegnung: "Echoes" ist ein Film über eine Radiostation im EKO Refugee Camp in Griechenland, "Ich gehe immer leise" widmet sich dem Thema Alltagsrassismus. Des weiteren sind Spots zum "Tribunal NSU-Komplex auflösen" zu sehen sowie Episoden aus "Grenzenlos", einem Kurzfilmprojekt ohne Worte speziell für Kinder. Außerdem stellt sich die Initiative "Solidarität.TV" in einem Projekt-Trailer vor. Außerdem wird es 3 Kurzfilme (Grenzenlos) für Kinder und Jugendliche geben.

Weiterlesen