Veranstaltungen

Die Projekte des Allerweltshauses sowie externe Gruppen und Initiativen veranstalten regelmäßig Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen, Aufführungen und Weiteres teilweise in Kooperationen mit Partnern aus der Stadt und der Region. Hauptakteure der Veranstaltungen sind unsere hauseigenen Projekte. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne im Allerweltshaus oder bei den jeweiligen Projektleitern.

Wir wünschen viel Vergnügen, interessante Diskussionen und konstruktive Aufenthalte. Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden alle Termine im Allerweltshaus statt.

 

Februar 2018

Let's play! im Februar

11953586 1223245937701634 1653569997429455885 o

Internationaler Spieleabend #refugeeswelcome

Mi, 7. Februar 2018 - 19:00 Uhr

Allerweltshaus

Eintritt frei / Getränkeverkauf

Wir treffen uns zum gemeinsamen moderne Brett- und Kartenspielen und lernen einander kennen. Wir, das sind Geflohene, Kölner*innen und Menschen aus unterschiedlichen Ländern. Es ist ein offenes Treffen, jeder ist willkommen.


Weiterlesen

 

Dieser wunderbare, afrikanische Kuchen

onair bunt-01

Eine Radiosendung von alleweltonair

Mi, 7. Februar 2018 - 20:04 Uhr

über die Bodenschätze im Kongo

auf 107.1 (Radio Köln)

Die nächste Sendung von alleweltonair trägt den Titel "Dieser wunderbare, afrikanische Kuchen" und wird am 07.02. um 20:04h auf 107.1 (Radio Köln) ausgestrahlt.

Im ersten Teil der Reihe über den Kongo, tauchen wir ein in das Tropenland, dessen Bodenschätze Fluch und Segen zugleich sind.

Weiterlesen

 

Plenum zur Vorbereitung des Menschenrechtsfestivals

 MRFLogo

Di, 20. Februar 2018 - 18:30 Uhr

Allerweltshaus

 

Am 30.06.2018 geht das Menschenrechtsfestival in die 6. Runde, dieses Jahr anlässlich des 30. Geburtstags des Allerweltshauses ist dies umso bedeutender. Gemeinsam mit euch wollen wir die 30 Jahre Engagement für eine gerechtere Welt ordentlich feiern! Und zwar mit dem Fokus auf die Themen Flucht und Migration.

Bei dem zweiten Planungstreffen wurden Arbeitsgruppen gebildet, die verschiedene Aufgaben verfolgen z.B. die Infrastruktur-Gruppe, die Musikgruppe, die Inhaltsgruppe, die Öffentlichkeitsgruppe.

Im Rahmen des Plenums werden einzelne Mitglieder der AGs die Ergebnisse ihrer Arbeit einander vorstellen und aufeinander abstimmen.

Weiterlesen

 

Die Syrische Revolution: Ideen von grenzübergreifendem Aktivismus

Do, 22. Februar 2018 - 19:00 - 22:00 Uhr

Gastgeber: Adopt a Revolution

in Kooperation mit dem Menschenrechtsprojekt

Allerweltshaus

Was wird in Deutschland eigentlich thematisiert, wenn über Syrien gesprochen wird? Und wer spricht? Viele von uns Syrer*innen, die in den letzten Jahren nach Deutschland kamen, sind nicht bloß ‚Geflüchtete‘ aus humanitären Gründen. Wir sind politisch Verfolgte eines diktatorischen Regimes, gegen das wir 2011 aufbegehrten. Was waren Ziele, Diskurse und Verläufe dieser Revolution? Welche Rolle spielte die Zivilgesellschaft mit ihren verschiedenen Identitäten? Was lernen wir aus den Geschehnissen und was überdauert bis heute?

Weiterlesen

 

Bus zum Waldspaziergang im Hambacher Forst

So, 25. Februar 2018 - 10:30 Uhr

Führung (ca. 3-4 Stunden)

Anmeldung: koeln@attac.de

Hans-Böckler-Platz, Köln

10,- €, Solipreis 14,- €, (5,- ermäßigt )

 

Am 25. Februar wird von Köln ein Bus zur Führung fahren. Treffpunkt ist 10:30 Uhr am Hans-Böckler-Platz

Infos + Anmeldung

Diese Bustour zum Hambacher Forst wird veranstaltet und unterstützt von Attac-Köln, die LINKE Kreisverband Köln, Initiative Tschö RheinEnergie und dem Menschenrechtsprojekt im Allerweltshaus.

Weiterlesen

 

LATEINAMERIKA: GLOBAL - NACHHALTIG - & Menschenrechte Mexiko - Aktivismus und politische Gewalt in Guerrero, Mexiko

GUERRERO - STILL -01

Präsentation der Situation im Bundesstaat Guerrero und Filmausschnitte mit dem Regisseur Ludovic Bonleux

Mi, 28. Februar 2018 - 19:30 Uhr

Allerweltshaus - Großer Saal

Eintritt frei/Spendenbasis

Der französische Filmemacher Ludovic Bonleux hat bereits zahlreiche Filme über die sozialen Bewegungen und politische Gewalt im mexikanischen Bundesstaat Guerrero gereht. Dabei hat er sowohl mit dem Familienverband von Verschwundenen, als auch mit Regimekritischen Lehrern und der Policia Comunitaria gearbeitet.

Weiterlesen