Der Garten erzählt

Hallo! Ich bin der Garten der Welt, einfach GdW, und möchte euch ein bisschen über mich erzählen. Wie ihr ja wisst, bin ich ein Nachbarschaftsgarten und befinde mich in Köln, Ehrenfeld, zwischen der Körnerstraße und der Grimmstraße, angrenzend an einen kleinen Spielplatz.

Einige nette Menschen hatten die Idee anderen Menschen, die weit weg von ihrer Heimat leben durch Pflanzen ihres Landes hier in Köln sich auch verwurzeln und Zuhause fühlen zu können. Schön ist es, dass mein Garten den Augen aller, die vorbei kommen, eine Freude bietet!

So bin ich im Mai 2014 entstanden. In der Mitte ein Beet, das die Erde zeigt, und dann rundherum, von Wegen und Platten durchzogen, die fünf Kontinente (Afrika, Amerika, Asien, Australien, Europa). Es wachsen schon viele Pflanzen hier, immer passend in das Beet ihrer jeweiligen Herkunftsregion, und es kommen immer neue dazu. Ich bin sehr gespannt, wie ich im Frühling und dann Sommer aussehen werde. Im Augenblick blühen die Schneeglöckchen und eine Christrose (Pflanze des Monats)!

Die netten Menschen, ich werde von ihnen als “meine Freunde” schreiben, denn das sind sie ja auch, kommen immer wieder und gärtnern hier. Solange es warm und lange hell war, passierte das regelmäβig jeden Freitag, ab 17Uhr. Sie kamen mit ihren Werkzeugen und hauptsächlich mit viel Freude und Arbeitseifer! Deshalb bin ich auch so schön und vielseitig!

 

September bis Februar 2014/15

Als die Nachmittage kürzer wurden, kamen sie zwei Stunden früher. Zu dieser Zeit bereiteten sich viele meiner Pflanzen für die Winterruhe vor, und meine Freunde nutzten die Zeit, um das Beet des amerikanischen Kontinents zu vergröβern und einen weiteren Weg anzulegen. Mir gefällt diese neue Gestaltung! Meine Besucher werden viel besser durch mich spazieren gehen und sich an den Pflanzen und Blumen erfreuen können.

Dann fing es an richtig kalt zu werden. Mit trocknem Laub wurden meine beiden Bananenstauden dick eingepackt, zum Schutz vor der Kälte. Silbertaler, Staudensonnenblumen, Akeleien und Vergissmeinnicht wurden noch gepflanzt. Auch haben meine Freunde Chrysanthemen und Astern umgepflanzt, entweder damit Platz für neue Pflanzen geschaffen wird oder für eine schönere optische Gestaltung. Schlieβlich soll sich ja jede Pflanze richtig entfalten können und auch gut zur Geltung kommen.

Habt ihr auch schon bemerkt, dass es morgens früher hell wird? Und dass schon sehr viele Vögelchen froh ihre Melodien zwitschern? – Juchuuuu!!! Der Frühling naht sich! Ich weiβ, dass meine Freunde schon tüchtig bei der Arbeit / beim Vorbereiten sind. Sie haben Samen von Wunder-, Sonnenblumen, Studentenblümchen und Agastachen besorgt und diese in Schalen ausgesäet. In ihren warmen Häusern dürfen diese Samen nun zu Sprösslingen heranwachsen, bis sie so groβ sind, dass sie in meine Erde gepflanzt werden können. So werden dann im Frühling / Sommer viele rote, gelbe Blumen zu bestaunen sein.

Ich denke, dass meine Freunde bald wieder anfangen werden, jeden Freitag herzukommen. Immer noch um 15Uhr. Wenn ihr Lust habt, so seid ihr herzlich eingeladen mal vorbeizukommen. Einfach um mich zu besuchen oder auch zum Mitgärtnern. Meine Freunde und ich würden uns sehr freuen! Je mehr liebe Hände mitwirken, um so schöner werde ich!

In freudiger Erwartung auf den hellen, warmen, blühenden Frühling, verbleibe ich

euer GdW

 

Mai 2014: Monatsaktion des Veedel Funkers

Freitag, 9. Mai ab 16 Uhr

Körnerstraße 91

Wir laden Dich ganz herzlich zur Eröffnung des "Gartens der Welt" ein!

Auf dem Spielplatz zwischen Körner- und Grimmstraße bekommt Ehrenfeld ein ganz besonderes Gartenprojekt: Hier blühen zukünftig viele, viele Pflanzen, die aus anderen Ländern stammen und nun nach Kontinenten eingepflanzt werden. Ein Beet für Pflanzen aus Südamerika, ein Beet für Pflanzen aus Asien... Alle zusammen haben sie hier Wurzeln geschlagen und ein neues Zuhause in Ehrenfeld gefunden.

Zur Eröffnung kannst Du gern einen Pflanzenableger oder Samen mitbringen! So bereicherst Du die Vielfalt Ehrenfelds und setzt ein Zeichen für Toleranz.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!