Afrika-Reihe

neuer Schwerpunkt 2014:  "Annäherungen an Afrika"

 

 

onair-streifen

 

 

Wir nähern uns dem Kontinent von Nord nach Süd und kreuzen die Wege der Menschen, die als Flüchtlinge versuchen, Europa zu erreichen. Folgen Sie unserem Autoren Alan Mitcham, der sich auf den Weg nach Melilla gemacht hat. Hören Sie unsere Interviews mit Desert Rose, einem Verein, der die Entführungen ost-afrikanischer Flüchtlinge auf dem Sinai anzuprangert.

 

Im Rahmen eines ASA-Süd-Nord-Projekts sind zwei Radiomacher_innen aus Benin drei Monate bei alleweltonair zu Gast und arbeiten in der Redaktion mit; im Anschluss fahren die beiden deutschen Teilnehmerinnen auch für drei Monate zu Radio NANTO FM. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit!

Am Beispiel unseres ASA-Partners NANTO FM aus Benin stellen wir die Arbeit eines Community Radios in Afrika vor und befassen uns mit den Problemen von Kleinbauern und -Bäuerinnen in West-Afrika. Gemeinsam mit der ASA-Gruppe untersuchen wir, wie der Einsatz von Gentechnologie Kleinbauern weltweit und auch in Westafrika tangiert und beunruhigt.

 - weiterlesen zum ASA-Projekt logo asa

 

 

In Köln schauen wir, was sich im Bereich Kultur aus und zu Afrika tut und greifen ein paar Highlights auf: Nach von einer Veranstaltung im Theater im Bauturm setzen sich unsere Autorinnen mit der Frage auseinander, was vom Coltan in unseren Handies zu halten ist. Oder wir sprechen mit den Organisatoren des XIII. Afrika-Film-Festivals Köln.

 

Immer wieder werden wir bei unserer Afrikareihe konfrontiert mit der deutschen Kolonialgeschichte in Afrika und sprechen darüber mit Prof. Bechhaus-Gerst vom Institut für Afrikanistik Köln oder Experten aus den Kölner Museen. Und wir stolpern über die Fragen, die sich stellen, wenn wir uns um ein vorurteilsfreies Berichten bemühen.

 

In in Kooperation mit FIAN befassen wir uns mit einem krassen Fall von Landgrabbing in Uganda, für das der deutsche Kaffeeimporteur Neumann Mitverantwortung trägt, dem Fall Mubende.

Zum Abschluss der Reihe fragen wir nach den Afrika-Bildern in unser aller Köpfe.

 

- alle Features der Afrikareihe als Podcast auf: www.alleweltonair.de

 

 

2013-06-07 header grenzenlos 2 

 

Für unser Magazin - das sich unter dem Titel grenzenlos going Africa ebenfalls dem neuen Schwerpunkt zuwendet - sprechen wir mit afrikanischen Kulturschaffenden, fragen nach afrikanischen Strassennamen in Köln oder führen ein Interview mit der Rechtsanwältin Alice Nkom aus Kamerun, der 2014 der Menschenrechtspreis von ai Deutschland verliehen wurde.

Unsere Kolleg_innen aus Benin interviewten afrikanische Künstler in Köln für die kleine Reihe NANTO EUROPE in französischer Sprache.

 

Im Kohle-Special, der Magazin-Sendung im Februar, sprechen wir mit Thomas Mnguni aus Südafrika über die Folgen von Kohleabbau in Mpumalanga und fahren in den Braunkohletagebau im Hambacher Forst bei Köln. Thomas Mnguni hat eine klare Vorstellung, die wohl auch dem Kohle-Land NRW guttun würde:

"Wir müssen weg von den fossilen Brennstoffen und darüber nachdenken, erneuerbare Energien für unseren Energiemix zu nutzen.

Und ja, das stimmt, wir haben ein recht gutes Wetter; manchmal ist es sehr sonnig, manchmal windig… Wir haben enorme Reserven für Wind und Solarkraft, die wir noch gar nicht nutzen. Ich denke, wenn wir mehr Mittel hier investieren könnten, dann werden wir eine gute und gesunde Gesellschaft haben."

 

- alle Beiträge aus grenzenlos going Africa auf: www.grenzenlos-onair.de

 

 

Wir wünschen Freude und Gewinn beim Zuhören und danken den Förderern, die diese Reihe finanziell unterstützt haben, insbesondere der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen:

ue-klein

 

bfdw werk foerdervermerk

      kathfond