Indienwoche 2012

 

shrada254 web

 

 

 

 

 

Vom 17. Juni 2012 bis zum 15. September 2012 fand im Allerweltshaus e.V. eine Ausstellung mit Fotografien des "Janadesh" statt.

Die Schweizer Fotografin Barbara Schnetzler begleitete den "Janadesh", den Marsch der indischen Landlosen im Jahr 2007, und hielt Gesichter und Eindrücke mit ihrer Kamera fest.

Ihre Fotos bewegen uns durch die Intensität, die Ruhe und Stärke, die in ihnen zum Ausdruck kommt. "Ahimsa", die Kraft der Gewaltlosigkeit, prägt die Menschen auf dem großen Marsch.

 

"Der gewaltfreie Widerstand, wie ihn Ekta Parishad im Sinne Gandhis umsetzt, ist für mich auch eine künstlerische Arbeit im Zwischenmenschlichen; ein sich in Bewegung befindender plastischer Prozess, der der sozialen Armut direkt begegnet. Aus diesem Schaffen heraus initiierte ich zusammen mit anderen jungen Menschen im Jahre 2007 den Fussmarsch Land for Life von Bern nach Genf im Sinne einer Sozialen Plastik (Josef Beuys)."

www.atelier-eidolon.ch/projekte.html

 

Für ihren Beitrag auf der Finissage bedanken wir uns bei den Künstlern Katy & Paply und laden Sie ein, unsere Sendung mit ihnen zu hören: "Wie zerbrechlich ist die Hoffnung". Indische Ragas, ins Englische übersetzt und neu interpretiert von Katy Sedna:

www.alleweltonair.de

katy klein quer

 paply 203