grenzenlos - journal für menschenrechte und entwicklung

 

alleweltonair logo

 

Wir erzählen von Menschen, die Mut zeigen. Die für Rechte einstehen,und die dafür bedroht werden, verfolgt, inhaftiert...

 

In unserem Bürgerfunk-Magazin geht es um Menschenrechte. Das können bürgerliche und politische Rechte sein ebenso wie die sogenannten WSK-Rechte - die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte, wie das Recht auf Nahrung oder Bildung. Es kann um Kinderrechte gehen oder die Rechte indigener Völker. Ohne die Verwirklichung dieser Rechte ist Entwicklung zu einer menschenwürdigen Gesellschaft unmöglich.

Gemeinsam mit Aktiven aus der entwicklungspolitischen Arbeit und Menschenrechts-Organisationen in Köln will das neue Magazin Interesse wecken und Mut machen, sich mit Auseinandersetzungen um Menschenrechte weltweit zu befassen.

In Interviews und Gesprächen mit Menschenrechtlern und Basisaktivistinnen lassen wir Stimmen aus den Ländern des Globalen Südens zu Wort kommen. Unsere Partnerorganisationen informieren über aktuelle Fälle und laufende Kampagnen. Die ehrenamtlichen Redakteure und Redakteurinnen schildern in ihren Beiträgen eigene Erfahrungen und Erlebnisse, berichten von Aktionen oder Recherchen, von Engagement und mutigem Einsatz für die Menschenrechte weltweit und in Köln.

 

Wir laden Sie ein, uns zuzuhören:

Jeden 4. Samstag im Monat um 20:04 Uhr aus dem Studio des Radioclub Böcklerplatz (DGB-Haus)

im monatlichen Wechsel mit der Radiogruppe von Greenpeace Köln:

bei Radio Köln UKW 107,1

oder im live-stream über www.radiokoeln.de

 

___________________________________________________________

 

Alle Folgen unserer Reihe "grenzenlos going Africa" zum Nachhören auf               "grenzenlos-onair.de" 

___________________________________________________________

 

alleweltonair bedankt sich herzlich bei der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen für die Start-Förderung.