Alle Welt in Köln

In Köln leben MigrantInnen aus allen Teilen der Welt. Sie haben aus den unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen oder leben schon seit mehreren Generationen in dieser Stadt, sind aber in vielen Bereichen unerwünscht, haben kein Mitspracherecht oder fühlen sich fremd und ausgeschlossen.

Wir bieten in unserem Zentrum die Möglichkeit, voneinander zu lernen, miteinander zu arbeiten, sich zu informieren, Freundschaften zu schließen, sich auf Gespräche einzulassen oder einfach zuzuhören. Zu uns kommen Menschen mit einer von politischen und kulturellen Brüchen geprägten Lebensgeschichte. Unser Ziel ist es in dieser Auseinandersetzung gemeinsame Interessen zu entdecken, politische Ziele zu formulieren und Ideen für Aktionen zu entfalten. So kann sich durch persönliche Beziehungen die Basis für politische Arbeit entwickeln. Die Unterstützung von Selbstorganisationen durch unsere Infrastruktur und unsere Kenntnis vorhandener Fördermöglichkeiten für sinnvolle Projekte sind Teil dieses Ansatzes.